TGA Management

TGA Ausgabe 06-2019
Ausschreibungstext-Datenbanken

Komfortabler und sicherer ausschreiben


1 Online-Datenbanken für Ausschreibungstexte rationalisieren die Ausschreibung von Bauprojekten.

1  Online-Datenbanken für Ausschreibungstexte rationalisieren die Ausschreibung von Bauprojekten.

Datensammlungen für LV-Texte und Baupreise machen Ausschreibungen und Kostenkalkulationen komfortabler und sicherer. Dieser Vergleich hilft bei der Auswahl und zeigt, worauf es ankommt.

Kompakt informieren

Online-Datenbanken für Ausschreibungstexte und Preise rationalisieren die LV-Erstellung, machen sie komfortabler und sicherer, weil Ausschreibungstexte regelmäßig an die anerkannten Regeln der Technik, an Richtlinien, Normen und die Vorgaben der VOB angepasst und aktuelle, marktorientierte Einheitspreise zur Verfügung gestellt werden.

Offline-Datensammlungen auf CD-ROM oder zum Download sowie Online-Datenbanken bieten dazu entsprechende produktspezifische oder produktneutrale, teilweise DIN- und VOB-konforme Ausschreibungstexte.

Neue Trends setzt die modellorientierten Planung: BIM-Bauteile werden bereits in der CAD- oder BIM-Software so umfassend beschrieben, dass LVs oder Kosten aus dem BIM-Modell automatisch generiert werden können.

Langfristig ist auch abzusehen, dass Ausschreibungstext- und BIM-Objektdatenbanken zusammenwachsen.

AVA-Software ohne Ausschreibungstexte ist wie ein Auto ohne Räder. Deshalb werden herstellerneutrale Texte teilweise mit den AVA-Programmen mitgeliefert. In der Praxis werden diese Texte häufig zusammen mit bürointernen, über viele Jahre gewachsenen Textsammlungen verwendet.

Diese Mischung aus vorgefertigten und individuell formulierten Leistungsbeschreibungen auf aktuellem Stand zu halten, ist allerdings zeitintensiv. Eine Aktualisierung und Anpassung an neue Richtlinien unterbleibt deshalb häufig. Daraus können Probleme bei der Bewertung von Angeboten und Konflikte in der Ausführungsphase resultieren.

Unvollständige, nicht mehr normgerechte oder fehlerhafte Leistungsbeschreibungen können zu Auftragnehmer-Nachforderungen und Schadensersatzansprüchen gegenüber dem Planer führen. Eine Leistungsbeschreibung muss eindeutig, stimmig, aktuell und rechtssicher sein.

Ausschreibungstext-Datenbanken

Ausschreibungstext-Datenbanken unterstützen Planer mit vorformulierten, normgerechten Texten bei der Erstellung eindeutiger, vollständiger, aktueller und rechtssicherer Leistungsbeschreibungen. Die Ausschreibungstexte werden dazu regelmäßig an die anerkannten Regeln der Technik, an Richtlinien, Normen und die Vorgaben der VOB angepasst und versprechen so mehr Rechtssicherheit. Einheitspreise und Kalkulationshinweise vereinfachen Kostenplanungen und Angebote.

Diverse Offline-Datensammlungen auf CD-ROM oder zum Download sowie Online-Datenbanken bieten dazu entsprechende produktspezifische oder produktneutrale, teilweise DIN- und VOB-konforme Ausschreibungstexte, als Kurz- und/oder Langtext, für international auszuschreibende Projekte manchmal auch mehrsprachig.

Für Kostenkalkulationen und Angebote sind die Leistungsbeschreibungen bei einigen Anbietern auch mit marktorientierten, teilweise auch nach abgerechneten Bauprojekten ermittelten Einheitspreisen versehen.

Darüber hinaus unterstützen PDF-Anlagen, VDI-Richtlinien und DIN-Normen, Produktfotos, Pläne, Zertifikate und zunehmend auch BIM-Objekte Planer, ausschreibende Stellen und Handwerksbetriebe bei der Auswahl des passenden Produkts, bei der Planung, bei der Konstruktion und bei der Angebotserstellung.

Eine übersichtliche, nach Gewerken, Herstellern und Begriffen sortierte oder am STLB und DIN 276 orientierte Ordnungsstruktur sorgt ebenso dafür, dass man sich schnell zurechtfindet, wie eine Volltextsuche in der kompletten Datenbank oder in ausgewählten Gewerken. Auch Suchvorschläge oder eine Ähnlichkeitssuche vereinfachen die Suche, Ergebnisfilter erleichtern die Auswahl bei sehr vielen Suchtreffern.

Die in der Textvorschau angezeigte Produkt- oder Leistungsbeschreibung kann meist einfach per Drag-and-drop in einer Sammelbox abgelegt und ebenso oder per Datenschnittstelle, wie GAEB 1990, DA 2000, DA XML, Datanorm, DOC, RT, XLS etc., in das AVA- oder Handwerkerprogramm importiert werden. Teilweise können die Datenbanken auch direkt aus der jeweiligen Software aufgerufen und genutzt werden.

Worauf sollte man achten?

Wichtig ist zunächst das Datenbank-Konzept des Anbieters: Sind die Daten offline als CD-ROM respektive Download-Link oder online als Web-Lösung verfügbar? Das hat unter anderem Auswirkungen auf die Aktualität der Daten und die Art und Weise, wie häufig, von wem und in welcher Form aktualisiert wird: beispielsweise vom Datenbankanbieter jährlich oder mehrmals jährlich als Download oder kontinuierlich durch die Bauprodukthersteller ohne Zutun des Datenbanknutzers bei einer Web-Lösung.

Auch der Umfang des Angebots spielt eine wichtige Rolle, denn mit ihm steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass der Nutzer genau die Hersteller, Produkte, Gewerke und Leistungen findet, die er sucht.

Bei öffentlichen Aufträgen dürfen laut VOB/A einzelne Hersteller oder Produkte nicht bevorzugt werden, was in der Nennung eines Fabrikat- oder Produktnamens aber der Fall ist. Ausnahmen sind zulässig, wenn beispielsweise andernfalls der Aufwand für die Ersatzteilhaltung, Mitarbeiterschulung oder Wartung und Instandhaltung aus technischen oder wirtschaftlichen Gründen unvertretbar hoch wäre. Die weitere Frage ist deshalb, ob der Angebotsschwerpunkt auf produktspezifischen Angebotstexten liegt (z. B. www.ausschreiben.de ), oder ob ausschließlich produktneutrale Ausschreibungstexte offeriert werden (z. B. BKI, Heinze Ausschreibungstexte online, Sirados Baudaten, STLB Bau online).

Gehören öffentliche und international ausgeschriebene Aufträge zum Tätigkeitsspektrum, sollte man auch auf DIN- und VOB-Konformität respektive mehrsprachige Texte achten.

Sind zusätzliche Informationen und Daten enthalten, wie Einheitspreise, technische Informationen, Planskizzen oder Produktfotos, lassen sich auch Baukosten oder Angebote kalkulieren, Detailpläne zeichnen oder bebilderte und dadurch insbesondere für Privatkunden attraktivere, weil anschaulichere Angebote erstellen.

Angaben zu Einheitspreisen sollten aktuell sein, von Experten anhand von Marktdaten recherchiert werden oder aus abgerechneten Projekten stammen. Das gilt natürlich auch für die vorformulierten Ausschreibungstexte, die regelmäßig von Planern respektive den Bauproduktherstellern geprüft und an aktuelle Entwicklungen angepasst werden sollten.

Bei den Angaben zu den Kosten der Datenbank sollte man darauf achten, ob es sich um einen Kauf- oder Mietpreis handelt, respektive welche laufenden Kosten – etwa bei jeder Aktualisierung – zu berücksichtigen sind. Bei kostenpflichtigen Web-Lösungen respektive einer Software-Miete ist die Laufzeit des Mietvertrags wichtig.

Welche Variante wirtschaftlicher ist, ob online oder offline, hängt vor allem von der Nutzungsdauer ab. Bei einer kurzfristigen Nutzung ist das Abonnement im Allgemeinen günstiger, eine Nutzung über mehrere Jahre ist meist als Offline-Variante sinnvoller.

Wer bietet was?

Folgende Datensammlungen für Ausschreibungen, Kostenkalkulationen und Angebote werden offeriert. Einige davon werden in der zu diesem Artikel gehörenden Produktübersicht zusätzlich tabellarisch vorgestellt.

Ausschreiben.de: Diese frei zugängliche Online-Datenbank von Orca Software bietet rund 1 Mio. Leistungsbeschreibungen von Produktherstellern aus unterschiedlichen Gewerken sowie herstellerneutrale DIN- und VOB-gerechte Texte zum kostenlosen Download. Die Ausschreibungstexte werden von den Herstellern gepflegt. Ausschreiben.de ist in viele AVA- und Handwerkerprogramme integriert, sodass die Texte bequem genutzt werden können. Diverse Suchfunktionen und eine klare Strukturierung ermöglichen eine schnelle LV-Zusammenstellung.

BKI Positionen: Diese kostenpflichtige Online-Datenbank des Baukosteninformationszentrums enthält rund 5600 Leistungspositionen aus 91 Gewerken mit über 13 000 aktuellen Baupreisen, getrennt für die Bereiche Neu- und Altbau. Die Ausschreibungstexte sind von Fachverbänden geprüft und entsprechen den Anforderungen der VOB. Die statistischen Baupreise werden über die Auswertung abgerechneter Projekte ermittelt. Die Daten bilden damit eine verlässliche Grundlage für regelkonforme Ausschreibungen, präzise Kostenermittlungen und eine schnelle und zuverlässige Prüfung von Baupreisen.

Heinze Hersteller-Ausschreibungstexte: Diese kostenlose, nach Herstellern sortierte Online-Datensammlung von Heinze mit über 350 000 produktspezifischen Leistungsbeschreibungen, Ausschreibungstexten und Muster-LVs von 410 Bau- und Ausstattungsprodukte-Herstellern beschleunigt die Erstellung von Leistungsverzeichnissen und erhöht die Rechtssicherheit gegenüber Firmen und Bauherren. Einzelne Leistungsbeschreibungen oder ganze Strukturelemente werden entweder per GAEB-, Text- oder PDF-Format oder über eine direkte AVA-Schnittstelle in das aktuelle LV eingefügt.

Heinze Ausschreibungstexte: Mit den VOB-gerechten und produktneutralen Stammpositionen von Heinze lassen sich Leistungsverzeichnisse schnell und präzise erstellen. Die vorformulierten Texte zu mehr als 40 Gewerken im Bereich Hochbau werden regelmäßig von Planern aktualisiert und beschleunigen Prozesse bei der Erstellung rechtssicherer Leistungsverzeichnisse. Ebenfalls von Experten geprüfte Orientierungspreise und zugewiesene Kostengruppen nach DIN 276 runden die als Online- und Offline-Lösung erhältliche Datensammlung ab.

LV-Texte – Leistungspositionen mit ZTV der Verlagsgesellschaft Rudolf Müller enthalten über 5500 Leistungspositionen aus 40 Gewerken für Hochbau und Objektbau. Die praxiserprobten Texte berücksichtigen auch Schnittstellen zu Vor- und Folgeleistungen. Einheitspreise und Kalkulationshinweise für die eigene Preisbildung vereinfachen die LV- und Angebotserstellung. Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen mit Rahmenbedingungen und Regelwerken für alle Gewerke, Ausschreibungshinweise und eine Zuordnung zu Kostengruppen nach DIN 276 ergänzen das Angebot. Ein AVA-Datenimport ist über GAEB und native Formate möglich.

STLB-Bau Online von DIN Bauportal offeriert mit mehr als 1 Mio. Ausschreibungstexten aus 77 Gewerken eine umfangreiche Online-Sammlung aktueller, neutraler und VOB-gerechter Ausschreibungstexte. Texte und Leistungen des STLB-Bau Online sind identisch mit STLB-Bau und DBD-BauPreise. Die Datensammlung wird zweimal pro Jahr aktualisiert. Alle Ausschreibungstexte entsprechen der aktuellen Ausgabe der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB), den einschlägigen technischen Regelwerken, den öffentlich-rechtlichen Bestimmungen und den anerkannten Regeln der Technik. Das unterstützt die Erstellung eindeutig beschriebener, technisch stimmiger und wettbewerbsneutraler Ausschreibungen.

DBD-BIM: Einen alternativen Ansatz verfolgt Dr. Schiller & Partner mit DBD-BIM. Qualitäten und Kosten werden bereits während der BIM-/CAD-Planung definiert. Die dafür nötigen Baudaten stehen mit DBD-BIM direkt in der CAD-/BIM-Software passend zum bearbeiteten Bauteil zur Verfügung: Bauleistungen, Preise und Technische Regeln, wie DIN-Normen und VDI-Richtlinien. Auch in BIM-fähigen AVA-Programmen lassen sich IFC-Bauteile bemustern: Bei der Zuordnung des passenden DBD-BIM-Kostenelements werden per Datenübernahme die entsprechenden STLB-Bau-Positionen an das gewählte BIM-Bauteil geknüpft. Das ermöglicht eine durchgängige Nutzung von Daten aus der Planungsphase für Ausschreibungen und Kostenermittlungen.

Sirados Baudaten von Weka Media wird in mehreren Varianten zu unterschiedlichen Preisen offeriert. Das Komplettpaket Architektur Premium enthält die Bereiche Neubau, Bauen im Bestand, Tiefbau / GaLa, Heizung, Lüftung, Sanitär, Elektro, Asbestsanierung, Reinigung / Wartung und Gebäudeelemente, inklusive VOB-Vorbemerkungen und Vertragsbedingungen. Die Daten sind übersichtlich strukturiert und enthalten marktrecherchierte Baupreise, Zeitwerte, Skizzen und Kostengruppen nach DIN 276. Die Daten lassen sich per GAEB-, Datanorm-, ÖNORM-, und weitere Schnittstellen importieren.

www.euroBAU.com: Auf dieser Online-Baudatenbank von Inndata Datentechnik, Österreich, präsentieren rund 120 Anbieter ihre Produkte, davon 44 inklusive LV-Texten. Die kostenfreien produktspezifischen LV-Daten lassen sich per ÖNORM A 2063-Schnittstelle in AVA- oder Angebotsprogramme importieren. Integriert ist auch ein kostenpflichtiger BIM-Bauteilserver, der nach ÖNORM A 6241-2 konforme Standardkalkulationen ermöglicht. BIM-Bauteile mit hinterlegten LV-Positionen sind kostenfrei.

Fazit und Trends

Online-Datenbanken für Ausschreibungstexte und Preise rationalisieren die LV-Erstellung, machen sie komfortabler und sicherer, sofern die Daten regelmäßig aktualisiert werden.

Sobald sich die modellorientierte Planung mittel- und langfristig durchsetzt, wird das auch die Bereiche Ausschreibung, Kostenplanung und Angebotskalkulation verändern. Ausschreibungstexte werden dann beispielsweise nicht mehr manuell zusammengestellt, sondern aus dem BIM-Modell automatisch generiert.

DBD-BIM gibt hier die Richtung vor. Damit lassen sich Bauteile bereits in der CAD- oder BIM-Software so umfassend beschreiben und bauteilorientiert mit dem STLB-Bau verknüpfen, dass daraus automatisch VOB-konforme produktneutrale Leistungsbeschreibungen und Kosten generiert werden können.

Ein weiterer Trend sind BIM-Objektdatenbanken, die auch Ausschreibungs- und Kosten-informationen bieten, und Ausschreibungstext-Datenbanken, die zunehmend BIM-Objekte offerieren. Langfristig wird wohl auch hier zusammenwachsen, was zusammengehört. Marian Behaneck

Literatur und weitere Infos (Auswahl)

[1] Rösel, W.; Busch, A.: AVA-Handbuch, Ausschreibung – Vergabe – Abrechnung. Wiesbaden: Springer Vieweg, 9. Auflage, 2017

[2]  www.besser-ausschreiben.de Anbieter mit Ausschreibungstipps

[3]  www.avanova.de/textsysteme Übersicht LV-Textdatenbanken

[4]  www.cad.de Rubrik „Foren AEC“, „AVA Bauwesen“

  • 2  Datenstruktur-Anzeige, Suchfeld, Sammelbox und Textvorschau – der prinzipielle Aufbau von Online-Textdatenbanken ist immer ähnlich.

  • 3  Offline- und Online-Datenbanken bieten produktspezifische oder produktneutrale, teilweise auch DIN- und VOB-konforme Ausschreibungstexte.

  • 4  Neben produktneutralen und VOB-konformen Ausschreibungstexten bieten einige Datenbanken auch Baupreise, die anhand abgerechneter Projekte ermittelt werden.

  • 5  Über zahlreiche Schnittstellen lassen sich die Daten praktisch in alle AVA- und Handwerkerprogramme importieren.

  • 6  Der gesuchte Text lässt sich häufig einfach per Drag-and-drop in das LV ziehen.

  • 7  Aus den Einzelpositionen lassen sich schnell komplette Leistungsverzeichnisse zusammenstellen.

  • 8  Werden Bauteile bereits in der CAD-/BIM-Software beschrieben, lassen sich daraus VOB-konforme produktneutrale Leistungsbeschreibungen und Kosten generieren.

Orca Software

Heinze

BKI

Orca Software

Sirados / Weka

Verlagsgesellschaft Rudolf Müller

Dr. Schiller & Partner

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Weitere Links zum Thema:

 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken