TGA news

28.01.2012
IWO

Ölheizungen werden immer effizienter

Die technische Effizienz der Ölheizungen in Deutschland hat einen neuen Höchststand erreicht, meldet das Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO). Zum Jahresende 2010 lag der durchschnittliche Jahresnutzungsgrad aller installierten Ölheizungen bei 87,4 %. Dies geht aus der jüngsten Auswertung zur Klimaschutzerklärung der deutschen Mineralölwirtschaft für den Wärmemarkt hervor.



Heizölverbrauch seit 1993 nahezu halbiert


Obwohl die Anzahl der bundesweit installierten Ölheizungen laut Statistik des Schornsteinfegerhandwerks mit rund 6 Mio. Anlagen seit 1993 nahezu unverändert blieb, ging der Heizölverbrauch im selben Zeitraum um fast die Hälfte zurück. Einen maßgeblichen Anteil an dieser Entwicklung hat der Austausch alter Heizungen gegen effizientere Ölheiztechnik. Auch die Kombination von Ölheizungen und Solarthermie trägt zum geringeren Heizölverbrauch bei. In den vergangenen Jahren wurde etwa jede zweite neue Öl-Brennwertheizung gemeinsam mit einer Solarwärmeanlage installiert (Bericht von TGA Fachplaner).

Selbstverpflichtung der Mineralölwirtschaft


In ihrer Selbstverpflichtung hat die Mineralölwirtschaft eine Steigerung des durchschnittlichen Jahresnutzungsgrades von Ölheizungsanlagen im deutschen Raumwärmemarkt bis zum Jahr 2012 um 27 bis 30 % gegenüber dem Bezugsjahr 1990 verankert. Als Zielkorridor wurde ein Nutzungsgrad zwischen 86 und 88 % festgelegt. Zum Vergleich: 1990 lag der durchschnittliche Jahresnutzungsgrad von Ölheizungen bei 68,3 %.

Deutliche Verringerung der CO2 -Emissionen


Mit dem in 2010 erreichten Jahresnutzungsgrad von 87,4 % wurde das für 2012 angestrebte Minimalziel bereits übertroffen. Allein aus der Verbesserung des Jahresnutzungsgrades resultiert für 2010 ein Rückgang der CO2-Emissionen von 22,9 Mio. t. Im Vergleich zum Basisjahr 1990 bedeutet dies eine Reduzierung um 21,9 %. Die tatsächliche Verringerung der CO2-Emissionen in ölbeheizten Gebäuden liegt allerdings aufgrund weiterer Maßnahmen, beispielsweise verbesserte Wärmedämmung, deutlich höher. ■
Jochen Vorländer

Diese Artikel zum Thema habe ich auf TGA online für Sie recherchiert:

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Jahresnutzungsgrad (59%) › Ölheizung (45%) › Heizölverbrauch (41%)

Weitere Links zum Thema: