TGA news

20.05.2011
ZIV

Zu viele Oldies in deutschen Heizkellern

In Deutschlands Heizungskellern schlummern nach wie vor enorme Energieeinsparpotenziale. Rund 10,1 % der vom Schornsteinfeger erfassten Ölheizungsanlagen sind über 27 Jahre alt, 5,8 % sogar älter als 31 Jahre. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Erhebung des Bundesverbandes des Schornsteinfegerhandwerks (ZIV) für das Jahr 2010. Positiv entwickelt hat sich die Altersstruktur im Bereich der Gasheizungsanlagen. In dieser Brennstoffkategorie gab es deutlich weniger Altanlagen. 5,6 % der im letzten Jahr vom Schornsteinfeger gemessenen Gas-Wärmeerzeuger verrichten ihren Dienst seit mehr als 27 Jahren, 2,1 % seit über 31 Jahren.

Nachholbedarf bei großen Öl-Heizkesseln


Bei den Ölfeuerungsanlagen fallen vor allem größere Anlagen, wie sie beispielsweise in Mehrfamilienhäusern eingebaut werden, durch ihr hohes Betriebsalter auf. Nachholbedarf ergibt sich daher vor allem im Bereich des Mietwohnungsbestands. Unabhängig von Eigentum oder Miete – eine veraltete Anlagentechnik oder überdimensionierte Heizkessel belasten die Bewohner mehrfach. Sie arbeiten gemessen am aktuellen Stand der Technik häufig energetisch ineffizient und verursachen dadurch höhere Kosten. ■

Erhebungen des Schornsteinfegerhandwerks für das Jahr 2010
Jochen Vorländer

Diese Artikel zum Thema habe ich auf TGA online für Sie recherchiert:

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Schornsteinfeger (31%) › Brennstoffkategorie (29%)

Weitere Links zum Thema: