TGA dossier: Sorption

Viele technische Lösungen in der Heizungs-, Kälte- und Klimalimatechnik basieren auf Ad- und Absorptionsprozessen. In der Regel bieten sie die Möglichkeit, die Energieeffizienz gegenüber konventionalen Verfahren zur Kälte- und Wärmeerzeugung zu steigern, erneuerbare Energien einzukoppeln, Feuchtigkeit zu übertragen oder Wärmeenergie verlustfrei zu speichern.

Erstellt von: ToR · Webcode: 1033

Rundgang starten

1 Die Absorptionskältemaschine nutzt BHKW-Abwärme zur Kälteerzeugung im Minusbereich.
KWKK für Privat-Brauerei   |   TGA 04-2018

Vorreiter in der Strom- und Kälteversorgung

Mit einem von Geiger Energietechnik geplanten Energiekonzept spart die Privat-Brauerei Zötler in Rettenberg (Allgäu) nun knapp die Hälfte des bisherigen Strombedarfs ein. Basis des in Deutschland bisher einmaligen Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung(KWKK)-Projekts sind ein 50-kW-Blockheizkraftwerk und... mehr

1 Absorptionskältemaschine Typ Hummel.
Absorptionskälte   |   TGA 10-2017

Hummel kühlt im Produktionsprozess

In vielen Produktionsprozessen ist Kälte unerlässlich und der Kühlung kommt eine besondere Bedeutung für die Produktqualität zu. Der üblicherweise hohe Kostenaufwand für eine mechanische Kälteerzeugung lässt sich deutlich senken: Anstelle der bisherigen Kompressionskältemaschine hat bei... mehr
1
  |   TGA 04-2017

Kälte-Container vermeidet 7620 t CO2

Busch-Jaeger hat Qualitäts-, Umwelt-, Arbeits-, Gesundheitsschutz- und Energiemanagement fest in seine Unternehmensstrategie integriert. Bei Umwelt und Energie hat sich das führende Unternehmen für Elektroinstallationstechnik am Standort Bad Berleburg u. a. auf die Optimierung des Kühlsystems... mehr
SorTech   |   Aktuelle Meldungen - 12.03.2017

Aus SorTech AG wird Fahrenheit AG

Die auf adsorptive Kühlsysteme spezialisierte SorTech AG firmiert ab 14. März 2017 unter Fahrenheit AG. Zum selben Zeitpunkt stellt das Unternehmen auf der ISH eine Kühl-Technik vor, die die Adsorptionstechnik auf Zeolith-Basis auf ein neues Leistungsniveau heben soll.

mehr

1 Arbeitsraum mit besonderem Charakter: Das Verwaltungsgebäude der Saller Unternehmensgruppe, von den Mitarbeitern auch „House of Inspiration“ genannt, dient potenziellen Shop-Mietern als Anschauungsobjekt für die mögliche Ausstattung.
Prädiktive Regelung der Betonkerntemperierung   |   TGA 03-2017

Mit Wetterprognosen gegen Überschwingen

Das neue Verwaltungsgebäude des Immobilienunternehmens Saller Unternehmensgruppe ist – was die Ausstattung eines Shopping-Centers angeht – ein Haus der Inspiration und zugleich ein Objekt, in dem sich effiziente Gebäudetechnik beweist. Damit das Blockheizkraftwerk und die... mehr
1
  |   TGA 11-2016

KWKK mit elf Adsorptionskältemaschinen

Das richtig zugeschnittene Energiekonzept kann die Stromkosten senken und zu einer Verbesserung der CO2-Bilanz im Unternehmen führen. Das ist so passiert bei dem Haushaltsgerätehersteller Miele im Werk Bünde – durch eine Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (KWKK) mit elf Adsorptionskältemaschinen... mehr
1 QuattroGeneration im Technologie- und Forschungszentrum in Wismar.
Brennstoffzellensystem QuattroGeneration   |   TGA 09-2016

Strom, Wärme, Kälte und Brandschutz

Bisher wurden Brennstoffzellen überwiegend als Alternative zur dezentralen Stromerzeugung gesehen. Ohne besondere Gegebenheiten müssen sich die Systeme so gegenüber der konventionellen Strom- und Wärmeerzeugung oder der dezentralen Kraft-Wärme-Kopplung behaupten. Fuji N2telligence hat... mehr
InvenSor   |   TGA 04-2015

AdKM-Anwendungsleitfaden

Welche technischen, räumlichen und wirtschaftlichen Voraussetzungen sollten erfüllt sein, um erfolgreich und effi-zient Abwärme zu nutzen oder Anlagen mit Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (KWKK) mit Adsorptionskältemaschinen (AdKM) zu betreiben? Antworten bietet der 20-seitige Anwendungsleitfaden... mehr

Absorptionskälteanlage beim Vivantes Klinikum Spandau.
BTGA   |   TGA 10-2014

BTGA unterstützt effiziente KWKK

Als einer von 15 Feldtestpartnern hat das Vivantes Klinikum Spandau eine neue Absorptionskälteanlage mit einer vorhandenen KWK-Anlage gekoppelt und kürzlich in Betrieb genommen. Damit wird die Abwärme der KWK-Anlage zur Kühlung von Operationssälen und Intensivstationen genutzt. Ziel ist es, die... mehr

1 Die beiden Absorptionskälteanlagen am Velux-Produktionsstandort Sonneborn.
Absorptionskälte   |   TGA 06-2014

Thermische Kühlung aus Holzspänen

Mit einem Absorptionskältesystem wurden am Velux-Standort Sonneborn die Produktionsbedingungen und das Hallenklima optimiert, die Energieeffizienz gesteigert und die CO2-Emissionen vermindert.

mehr
Sorptionsrotor mit 3A-Molekularsieb
GEA Heat Exchangers   |   TGA 03-2014

Sorptionsrotor mit 3A-Molekularsieb

GEA Heat Exchangers bietet die Zentrallüftungsgeräte CAIRplus und COM4plus neuerdings mit Sorptionsrotoren mit 3A-Molekularsieb an. Die rotierenden Energierückgewinner übertragen Wärme und Luftfeuchte, jedoch kaum VOC-Gase (volatile organic compound; flüchtige organische Verbindungen). Dass die... mehr
Abb. 1 Die drei Adsorptionskältemaschinen der KWKK-Anlage bei Transpofix und eine der damit gekühlten Spritzgussmaschinen. (Quelle: InvenSor)
Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung zur Prozesskühlung   |   TGA 03-2014

KWKK-System für Kunststoffverarbeiter

Bei der Kühlung von Serverräumen ist die Kombination von BHKW und Adsorptionskältemaschinen Stand der Technik. Inzwischen sind solche Systeme zur Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung aufgrund ihrer Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit auch bei der industriellen Kunststofffertigung auf dem Vormarsch.... mehr
Abb. 1 Geschäftsführer Bernd Esders ist sehr zufrieden mit der KWKK-Anlage und ihrer Wirtschaftlichkeit. Die InvenSor-Adsorptionskältemaschine LTC 10 plus (10 kW Nennleistung) und der 2000-l-Kaltwasser-­Pufferspeiche (Quelle: InvenSor / Stefan Schoening)
Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung   |   TGA 10-2013

Mit solar-unterstützter KWKK klimatisiert

Durch die Verfügbarkeit passender Adsorptionstechnik werden solar-unterstützte KWKK-Anlagen immer attraktiver. Dass diese Kombination nicht nur sehr energieeffizient, sondern auch wirtschaftlich interessant sein kann, wurde im Rahmen eines Forschungsprojekts der Hochschule Kempten ermittelt.... mehr
Abb. 1 Die Absorptionskältemaschine setzt die thermische BHKW-Leistung in Kälte um, wenn diese nicht für Heizzwecke genutzt werden soll. (Quelle: Carrier )
Referenzprojekt Carrier   |   TGA 09-2013

KWKK für teilautarke Energieversorgung

Die Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (KWKK) ist besonders prädestiniert, wenn ein kontinuierlicher hoher Strombedarf direkt mit einem entsprechenden Kälte­bedarf verbunden ist. Das in einem Metallbearbeitungsunternehmen realisierte KWKK-Vorzeigeprojekt spart 80000 Euro/a an Energiekosten und macht... mehr
SorTech Quick-Check. (Quelle: SorTech )
SorTech   |   TGA 06-2013

Quick-Check für Adsorptionstechnik

Das Softwaretool SorTech Quick-Check ermöglicht eine schnelle Entscheidung, ob sich eine Kältebereitstellung auf Basis der SorTech-Adsorptionskälteaggregate zur Klimatisierung lohnt. Dazu werden nur ein paar Grundinformationen benötigt, beispielsweise der Kältebedarf, die Wärmequelle und die... mehr
Kälteerzeugung   |   TGA-Newsletter 04-2013 | 28.02.2013 (ISH)

Adsorptionskältereaktor mit Inertgas-Falle

InvenSor, 10.2 D 98C: Die Adsorptionskältemaschine LTC 10 plus (LTC: Low Temperature Chiller) ist künftig serienmäßig mit einer automatischen Druckoptimierung (ActiVac, Inertgas-Falle) ausgerüstet. Damit ist der Adsorptionskältereaktor im Inneren der Maschine komplett wartungsfrei. mehr
Buderus: Gas-Absorptionswärmepumpe Logatherm GWPS. (Quelle: Buderus )
Buderus   |   TGA 12-2012

Gas-Wärmepumpen

Die Bosch-Thermotechnik-Marke Buderus hat ihr Produktprogramm an Gas-Absorptionswärmepumpen erweitert. Die Logatherm GWPS nutzt Erdwärme und die Logatherm GWPW Grundwasser als Wärmequelle. Beide haben eine Nennwärmeleistung von 41 kW (B0/W35 bzw. W10/W50), Kaskaden sind bis 500 kW realisierbar.... mehr
Installation der Versuchsanlage bei Kramer. Im Innenhof steht der Kühlraum, auf dem rechten Dach befinden sich links die Absorptionskältemaschine und rechts der Fresnel-Solarkollektor. (Quelle: Kramer)
Kramer   |   Aktuelle Meldungen - 09.10.2012

Weltweit erster solarbetriebener Kühlraum

Ende September 2012 ist in Umkirch das weltweit erste solarbetriebene Kühlhaus der Öffentlichkeit präsentiert worden. Ziel des Projekts: In Ländern mit ausreichender Sonnenscheindauer sollen solche Anlagen den steigenden Bedarf an Kühllagerkapazitäten decken. mehr
Abb. 1 Rathaus der Universitätsstadt Marburg. Eine KWKK-Anlage in dem historischen Gebäude stellt die Kühlung der zentralen IT für über 700 Computer der öffentlichen Verwaltung sicher und hat gleichzeitig die Betriebskosten erheblich (Quelle: InvenSor)
Adsorptionskältemaschine plus BHKW   |   TGA 03-2012

Sparmodell: KWKK kühlt Serverschränke

Ein Vorzeigeprojekt senkt die Betriebskosten im Marburger Rathaus um rund 15600 Euro/a: Die EDV-Server werden neuerdings über eine Kraft-Wärme-KälteKopplung mit Adsorptionskältemaschine gekühlt. Für das Konzept mit attraktiver Amortisationszeit existiert ein großes Anwendungspotenzial.... mehr
Abb. 1 Bei der Pictet Bank in Genf deckt die solarthermisch angetriebene Yazaki-Absorptionskälte­anlage rund 210 kW der Gesamtkälte­leistung von 2000 kW. (Quelle: Yazaki)
Absorptionskältemaschinen   |   TGA 08-2011

Solarwärme optimiert Kompressionskälte

Durch den Einbau einer solarthermisch unterstützenden Kühlung kann die Energie­effizienz bestehender Kompressionskälteanlagen wesentlich verbessert werden. Gleichzeitig lassen sich bestehende Kollektoranlagen besser auslasten. Seit 1. Mai 2011 fordert auch der Gesetzgeber mit der Novelle des... mehr
Abb. 1 Ivo Eiermann: „Bei der Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung mit Absorptionskältemaschinen haben wir es mit einem neuen Kundenkreis zu tun. Er muss verstärkt auf die energetischen Vorteile und zusätzlichen Geschäftsmöglichk (Quelle: Johnson Controls )
Ivo Eiermann, Johnson Controls, über den Markt für Absorptionskältemaschinen   |   TGA 07-2011

„Bei richtiger Auslegung rechnen sich viele Projekte“

Der Markt für Absorptionskältemaschinen (AKM) für Prozesskühlung und Gebäudeklimatisierung verzeichnet in Deutschland seit Jahren ein stabiles Wachstum. Im Jahr 2010 wurden insgesamt 130 AKM installiert, davon etwa 6,3 MW Kälteleistung mit ­Maschinen unter 200 kW und etwa 38,7 MW Kälteleistung... mehr
Abb. 1 Das Hochhaus am Ludwigsplatz 11 in Gießen wird seit 50 Jahren vom Dach-Café „gekrönt“. Nach umfangreicher Renovierung des Gebäudes wurde das Restaurant im August 2010 neu eröffnet. Für die Stadtwer (Quelle: Städtische Wohnbau Gießen)
Kleine Absorptionskältemaschinen   |   TGA 07-2011

Sinnvolle Kopplung: Kälte aus Fernwärme

Kälteerzeugung mittels Fernwärme ist in Deutschland eher noch eine Ausnahme. Durch den Trend zu Kraft-Wärme-Kopplung und den wachsenden Bedarf an preis­attraktiver Minutenreserveleistung durch BHKW lässt sich die Wirtschaftlichkeit von thermisch angetriebenen Kälteprozessen jedoch künftig... mehr
Im aktuellen EEWärmeG sind die Energieformen und Energieträger politisch motiviert unterschiedlich gefärbt. Die TGA-Branche setzt sich für eine angemessene Gleichstellung ein.
Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz   |   TGA 02-2011

Erneuerbarer Anteil für Kältebedarf zur Raumkühlung wird bald Pflicht

Mit der Neufassung des Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetzes (EEWärmeG), dessen Grundlagen derzeit erarbeitet werden und das voraussichtlich im Herbst 2011 erlassen wird, kommen spürbare Veränderungen auf Planung und Ausführung von Kälte- und ­Klimaanlagen zu. Künftig wird wohl klarer festgelegt... mehr
Abb. 1 Das neue Verwaltungsgebäude des Europäischen ­Fußballverbands (UEFA) in Nyon am Genfer See bietet auf 6300 m² Platz für 250 Angestellte. (Quelle: Yazaki)
Minergie-Eco-Verwaltungsgebäude   |   TGA 02-2011

Geothermisch und solar temperiert

Nach dem Motto, zuerst nachhaltig und energieeffizient bauen, dann den Rest­energiebedarf möglichst regenerativ bereitstellen, setzt das neue Verwaltungsgebäude des Europäischen Fußballverbands (UEFA) in Nyon am Genfer See einen ­neuen Maßstab. Der Rundbau überzeugt nicht nur mit seiner... mehr
Abb. 1 Schema einer Kraft-Wärme-KälteKoppelungsanlage. Abwärme aus dem BHKW wird außerhalb der Heizperiode in Kälte für die Raumklimatisierung umgewandelt. Link zur Animation: http://bit.ly/yazaki-tri (Quelle: Yazaki )
Mini-KWK   |   TGA 11-2010

TriGeneration erhöht die Wirtschaftlichkeit

Die Refinanzierung einer Mini-BHKW-Anlage ist eng mit ihren Jahresbetriebsstunden sowie Investitionskostenzuschüssen verbunden. Eine Alternative, die Wirtschaftlichkeit von BHKW-Anlagen zu verbessern, ist deren Kopplung mit einer Absorptionskältemaschine.... mehr
1 Vom Möbelhaus zum Finanz-Center: Die Volks- und Raiffeisenbank e.G. Schweinfurt-Land überzeugt nach dem Umbau mit einem extrem niedrigen Gesamtenergieverbrauch. (Quelle: Yazaki)
Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung   |   TGA 10-2010

Konsequentes Downsizing

Die Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung lohnt besonders dann, wenn ganzjährig Strom, ­Wärme und Kälte gebraucht wird. Beim Umbau eines Möbelhauses zum FinanzCenter der Volks- und Raiffeisenbank Schweinfurt-Land gelang dem Planer das Kunststück, die hochwärmegedämmte Gebäudehülle, das BHKW zur... mehr
1 Das sorptionsgestützte Klimagerät im Solar Info Center Freiburg nutzt Solarwärme zur Luftentfeuchtung. (Quelle: Menerga)
Sorptionsgestütztes Klimagerät   |   TGA 10-2010

Mit Salz, Wasser und Wärme klimatisieren

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE) hat zwei Pilotanlagen mit sorptionsgestützten Klimageräten im Rahmen einer Langzeituntersuchung hinsichtlich Behaglichkeit, Energieverbrauch und Energieeffizienz evaluiert. Dabei wurden eine hohe thermische Leistungszahl, eine deutliche... mehr
Abb. 7
InvenSor   |   TGA 06-2010

Adsorptions-Kältemaschine mit Zeolith

InvenSor hat eine Adsorptions-Kältemaschine zur „Solaren Kühlung“ vorgestellt, die nach Angaben des Unternehmens so effi­zient wie weltweit kein anderes Gerät arbeitet. Die InvenSor LTC (low temperature cooling) ist auf hohe Leistung bei niedrigen Antriebstemperaturen ab ca. 50 °C... mehr
Forscher an der Uni Kassel entwickeln ein Absorbersystem zum Heizen und Kühlen von Niedrigenergiegebäuden. (Quelle: Uni Kassel)
Uni Kassel   |   Aktuelle Meldungen - 10.02.2010

Absorbersystem heizt und kühlt Niedrigenergiegebäude

Das Fachgebiet Solar- und Anlagentechnik im Fachbereich Maschinenbau der Universität Kassel hat ein Sorptionsspeichersystem entwickelt, das auf chemischem Wege unter Ausnutzung und Speicherung von Sonnenenergie die Raumluft je nach Bedarf erwärmt oder kühlt, mit weniger Energieaufwand als bei... mehr
Abb. 1
Absorptionskälte   |   TGA 08-2009

Klimatisieren mit Fernwärme

Im neuen Ibis Hotel in Basel werden die 112 Hotelzimmer im Sommer mittels einer durch Fernwärme angetriebenen Absorptionskältemaschine gekühlt. Da natürliche Kältemittel eingesetzt werden, entfällt die sonst übliche Bewilligungspflicht für Klimaanlagen. Der Fernwärmelieferant unterstützt das... mehr
Abb. 10
Menerga   |   TGA 07-2009

Sorptionsgestützte Klimatisierung

Für die Klimatisierung mit minimalem Energieeinsatz bietet Menerga ein sorptionsgestütztes Zentralklimagerät an. In Verbindung mit adiabater Verdunstungskühlung kann so auf eine Kältemaschine verzichtet bzw. deren Energiebedarf auf ein Viertel reduziert werden. Je nach Leistungsbereich wird ein... mehr
Abb. 1
Absorptionskältemaschine   |   TGA 04-2009

Mit Sonnenwärme kühlen

Über Ab- und Adsorptionstechnik kann mit Wärme Kaltwasser auf einem für klimatechnische Anwendungen typischen Niveau bereitgestellt werden. Häufig werden dazu Absorptionskältemaschinen auf der Basis des in Wasser gelösten Absorptionsmittels Lithiumbromid und des Kältemittels Wasser eingesetzt.... mehr
Abb. 1
Anbieter von Sorptionskältemaschinen optimistisch   |   TGA 12-2008

Aufwind für Kälte aus Wärme

Bisher spielten Sorptionskältemaschinen auf einschlägigen Fachmessen so gut wie keine Rolle. Auf der Chillventa stellten nun gleich fünf Unternehmen thermisch angetriebene Kältemaschinen vor. Ein Grund dürften die Meseberger Beschlüsse sein, die positive Rückkopplungseffekte auf die... mehr
Abb. 1
Lutz Richter und Mathias Safarik zum AKM-Markt   |   TGA 12-2008

„BHKW und Absorptionskälte sind aufeinander angewiesen“

In den letzten Jahren wurden in Europa eine ganze Reihe neuer Absorptionskältemaschinen im kleinen Leistungs­bereich entwickelt. Typisch für die neue Gerätegeneration sind niedrige Austreibertemperaturen und eine möglichst große Temperaturspreizung zwischen Heizungsvor- und Heizungsrücklauf.... mehr
Abb. 1
Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung   |   TGA 10-2008

KWKK im Nutzenergie-Triagramm

Die Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung ermöglicht eine besonders effiziente Bereitstellung von Nutzenergien. Ein graphisches Verfahren ermöglicht die Beurteilung der Einsetzbarkeit eines entsprechenden Systems bei verschiedenen Nutzeranforderungen. Grundlage sind reale Komponenteneigenschaften und ihre... mehr
Abb. 1
Solares Kühlen   |   TGA 08-2008

Massenmarkt erst in 10 Jahren

Das wachsende Angebot an solaren Kühlsystemen kleiner und mittlerer Leistung ist noch kein Indiz für einen Massenmarkt. Auch ist die energetische Auswertung von solaren Kühlanlagen größerer Leistung eher ernüchternd. Dennoch scheint jetzt Bewegung in den noch jungen Markt zu kommen.... mehr
Abb 1
Sorptionsgestütztes Klimagerät   |   TGA 07-2007

Salzlösung entfeuchtet

Menerga hat jetzt nach mehrjähriger ­Entwicklungsarbeit ein neuartiges ­Zentralklimagerät zur Serienreife geführt, das die Luftbehandlungsfunktionen ­Kühlung und Entfeuchtung vollkommen trennt. Besonders interessant: Der Regenerationsprozess für die zur ­Entfeuchtung eingesetzte Salzlösung... mehr
 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken