TGA Meldungen

TGA Ausgabe 03-2009
GEA Lufttechnik

Mehr Standort-Kompetenz durch Konzentration

Im Rahmen einer strategischen Reorganisation ihrer Produktion siedelt die GEA Air Treatment GmbH (GEA Lufttechnik) die Produktion von Stahlwärme­übertragern vom österreichischen Gaspoltshofen in das deutsche Werk nach Sprockhövel um. Parallel zur Produktionskonzentration im Wärmeübertragersegment soll die Fertigung der GEA-Zentrallüftungsgeräte (GEA CAIRplus) und Entfeuchtungsgeräte (GEA CAIRfricostar) in Gaspoltshofen ausgebaut werden. Darüber hinaus gewinnt das Unternehmen Fläche zur Produktion von Lüftungsgeräten mit integrierter Kühlfunktion und des neuen Lüftungsgeräts „GEA Campos“, das erstmals auf der ISH vorgestellt wird. Hintergrund der im zweiten Quartal stattfindenden Verlagerung ist es, die GEA-Produkte möglichst an einem Standort zu fertigen. Auf diese Weise sollen neben gesteigerter Produktivität und Qualität die Durchlauf- und Lieferzeiten weiter gestrafft, Transportkosten reduziert und das Netto-Umlaufvermögen verringert werden.

http://www.gea-happel.de

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Stahlwärme (59%) › Produktionskonzentration (57%) › GEA-Produkte (57%)

Weitere Links zum Thema:

Seite drucken