TGA ENEV

TGA Ausgabe 12-2012
EnEV-Entwurf

Wirkungslose Verschärfung

Wirkungslose Verschärfung

Wer dachte, dass die nächste Novelle der Energieeinsparverordnung eine reine 1:1-Umsetzung der aktualisierten EU-Gebäuderichtlinie wird und somit wenig Neues zu bieten hat, wird einigen Stellen des EnEV-Entwurfs (Referentenentwurf) mit Staunen begegnen: Neben dem zusätzlichen Modellgebäudeverfahren „EnEV Easy“ und dem in zwei Stufen verschärften Anforderungsniveau für Neubauten um insgesamt 25 %, bahnt sich vor allem um die deutliche Absenkung des Primärenergiefaktors für Strom eine kontroverse Diskussion an. Auf dem Weg vom Entwurf bis zur fertigen EnEV 2013/14 kann sich noch vieles ändern – und das ist an einigen Stellen auch notwendig, wie dieser Beitrag belegt.

Es wurde bereits viel über den lange verzögerten Entwurf zur Energieeinsparverordnung (EnEV) spekuliert. Dann haben das Bundesbau- und das Bundeswirtschaftsministerium im Oktober die Katze aus dem Sack gelassen (Webcode 380608), und jeder möchte wissen, ob die hohen Erwartungen mit der überarbeiteten Verordnung auch erfüllt werden. Immerhin soll die neue EnEV dazu beitragen, dass die...

So können Sie den gesamten Artikel lesen:

Der Zugriff auf diesen Artikel ist unseren Abonnenten vorbehalten. Als Abonnent melden Sie sich ganz einfach mit Ihrer Kundennummer und Ihrer Postleitzahl an, um diesen und weitere Artikel zu lesen.

Sie sind kein Abonnent? Bei Abschluss eines Probe-Abonnements bekommen Sie sofortigen Zugriff auf unser gesamtes Online-Archiv.

Mehr Informationen zum Probe-Abonnement

Heft zu diesem Artikel bestellen

Anmeldedaten:

Adressaufkleber

* Mehr Komfort: Wenn Sie die Checkbox "Autologin" aktivieren, müssen Sie sich nicht jedesmal neu im System anmelden. Hierzu wird von unserem System ein Cookie gesetzt, das ansonsten keinerlei persönlichen Daten enthält.
Mehr zum Thema Autologin und Cookies finden Sie  hier

Sie möchten auch die umfangreichen exklusiven Inhalte nutzen, sind aber noch kein Abonnent?

unsere Abo-Angebote