TGA Meinung

TGA Ausgabe 06-2013
Andreas Ballhausen über Brennstoffzellen-Heizgeräte

„Ab 2020 wird sich die Brennstoffzelle ohne Förderung behaupten“

Abb. 1 Andreas Ballhausen: „Es wird mit Sicherheit kein Schalter umgelegt mit der Ankündigung: jetzt beginnt die Markt­einführung der Brennstoffzellen-Heizgeräte.“ (Quelle: Wolfgang Schmid)
Abb. 1 Andreas Ballhausen: „Es wird mit Sicherheit kein Schalter umgelegt mit der Ankündigung: jetzt beginnt die Markt­einführung der Brennstoffzellen-Heizgeräte.“

Seit dem Jahr 2000 heißt es, die Brennstoffzellen-Heizgeräte kommen in zwei, drei oder fünf Jahren – ein konkreter Zeitpunkt wurde nicht genannt. Doch jetzt scheint Bewegung in den Markt zu kommen: Erste Geräte werden über das Internet angeboten. Maßgebliche Hersteller planen die Markteinführung im nächsten Jahr. Japan macht es wieder einmal vor: Allein im Jahr 2011 sollen rund 12000 neue Brennstoffzellen-Heizgeräte installiert worden sein und die Prognosen sind nicht unbescheiden: 600000 Brennstoffzellen-Aggregate pro Jahr ab 2020. Die Marktperspektive der Brennstoffzellen-Heizgeräte bezogen auf Deutschland erklärt Andreas Ballhausen, Sprecher der Initiative Brennstoffzelle (IBZ), im Interview mit Wolfgang Schmid, freier Fachjournalist für Technische Gebäudeausrüstung, München.

Schmid: In den vergangenen Jahren hieß es mit steter Regelmäßigkeit: Das Brennstoffzellen-Heizgerät kommt in zwei oder drei, vielleicht auch erst in fünf Jahren. Als Fachjournalist und möglicher künftiger Käufer eines solchen Gerätes fühlt man sich durch diese Ankündigungspolitik eher verschaukelt. Gibt es jetzt konkretere Angaben über die Einführung von Seriengeräten? Ballhausen: Es wird keinen...

So können Sie den gesamten Artikel lesen:

Der Zugriff auf diesen Artikel ist unseren Abonnenten vorbehalten. Als Abonnent melden Sie sich ganz einfach mit Ihrer Kundennummer und Ihrer Postleitzahl an, um diesen und weitere Artikel zu lesen.

Sie sind kein Abonnent? Bei Abschluss eines Probe-Abonnements bekommen Sie sofortigen Zugriff auf unser gesamtes Online-Archiv.

Mehr Informationen zum Probe-Abonnement

Heft zu diesem Artikel bestellen

Anmeldedaten:

Adressaufkleber

* Mehr Komfort: Wenn Sie die Checkbox "Autologin" aktivieren, müssen Sie sich nicht jedesmal neu im System anmelden. Hierzu wird von unserem System ein Cookie gesetzt, das ansonsten keinerlei persönlichen Daten enthält.
Mehr zum Thema Autologin und Cookies finden Sie  hier

Sie möchten auch die umfangreichen exklusiven Inhalte nutzen, sind aber noch kein Abonnent?

unsere Abo-Angebote