TGA-Newsletter: 05-2014 | 26.03.2014 (L+B / IFH)

LIGHT + BUILDING

Explore Technology for Life

(c) Messe Frankfurt / Pietro Sutera
(c) Messe Frankfurt / Pietro Sutera
Weltneuheiten für Licht, Elektrotechnik, Haus- und Gebäudeautomation sowie Software für das Bauwesen präsentiert die Industrie auf der Light + Building, weltgrößte Messe für Licht und Gebäudetechnik, vom 30. März bis zum 4. April 2014 in Frankfurt. Parallel zum Lösungs- und Produktangebot der rund 2300 Aussteller bietet das vielfältige Rahmenprogramm Gelegenheit zum Informationsaustausch und zur Vertiefung aktueller Branchenthemen. Im Fokus steht dabei das Leitthema der Messe: „Explore Technology for Life – die beste Energie ist die, die nicht verbraucht wird“.

Während sich der größte Ausstellungsbereich Licht durch die LED-Technologie in einem tiefgreifenden Wandel befindet, kommt dem Energiemanagement in Gebäuden für das Gelingen der Energiewende eine strategische Rolle zu, die von mehreren Sonderschauen aufgegriffen wird.

„Smart Powered Building“


Unter dem Titel „Smart Powered Building – Ihr Gebäude im Smart Grid“ werden zukunftsweisende Technologien für das Energiemanagement in Gebäuden sowie marktreife Produkte und Lösungen für die Realisierung der dezentralen Energieerzeugung gezeigt. Reale Installationen im Live-Betrieb zeigen im Freigelände zwischen den Hallen 8, 9 und 11, wie vernetzte Gebäude dezentral Energie erzeugen, speichern, verteilen und nutzen.

Die von der Messe Frankfurt mit Unterstützung des Zentralverbands Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) lancierte Sonderschau ist zudem ein anschauliches Anwendungsbeispiel für das systemische Zusammenwirken der auf der Light + Building gezeigten Produkte und Lösungen aus den Segmenten Haus- und Gebäudeautomation sowie Elektrotechnik. Dabei ist die Haus- und Gebäudeautomation als Voraussetzung für ein umfassendes Gebäudemanagement zu verstehen. „Smart Powered Building“ konzentriert sich auf das Zusammenspiel einzelner Komponenten im Smart Grid – mit dem Fokus auf Gewerbebauten.

Das E-Haus des Zentralverbands der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) nimmt diesen Faden in Halle 8.0 am Stand J60 auf und zeigt, wie sich intelligentes Energiemanagement beim Endverbraucher gestalten lässt: Das „Energiesparkraftwerk“ zeigt realitätsnah und politisch höchst aktuell, wie die Energiewende in der Praxis funktioniert und wie schon heute die eigene Stromerzeugung und eine hohe Energieeffizienz mit einer Steigerung von Komfort und Sicherheit einhergehen kann.

Und in der „KNX city“ (Galleria 1) wird demonstriert, wie der Feldbus zur Gebäudeautomation KNX Gebäude intelligenter und nachhaltiger macht. Beispielsweise wird gezeigt, wie das KNX-Stromtarifmanagement funktioniert und wie durch zeitvariable Stromtarife mit KNX mehr erneuerbar als fossil erzeugte Energie abgenommen werden kann. Es wird gezeigt, wie KNX Weiße Ware, HVAC-Geräte und die Elektromobilität in die Gebäudeautomatisierung einbindet und damit ein umfassendes Lastmanagement ermöglicht.

ACS-Forum / Forum Open BIM


Das ACS-Forum / Forum Open BIM stellt im Rahmen einer Gemeinschaftspräsentation auf der Light + Building 2014 in Halle 9.0 innovative Methoden für das Planen und Bauen vor. Dabei präsentieren Architekten ihre realisierten Projekte und erläutern die konkrete Umsetzung der einzelnen Prozessphasen des Planens und Bauens. Alle Projektbeteiligten aus den unterschiedlichen Disziplinen zeigen an verschiedenen Stellen des Gemeinschaftsareals auf, wie sie am gemeinsamen digitalen Gebäudemodell nach BIM (Building Information Modeling) Methode planen und mit dieser Methode den Prozessablauf effizient gestalten können.

„Building Performance“ bietet während der gesamten Messezeit im Portalhaus und den Hallen 11 und 8.0 mit Seminaren und Vorträgen Gelegenheit für Wissensvermittlung und Dialog zu den Themen Licht und integrierte Gebäudetechnik. Zum Programm gehört auch das BTGA-Forum „Schlaue Gebäude sparen Energie“ am 2. April in Halle 11.0 Foyer Nord. ■

Zum Rahmenprogramm der Light + Building
  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Weitere Links zum Thema:

 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken