TGA news

28.10.2011
Viessmann / Isocal

Kooperation zur Eisspeicher-Vermarktung

Blick in den geöffneten SolarEis-Speicher der Wärmepumpenanlage eines Einfamilienhauses. (Quelle: Viessmann)
Blick in den geöffneten SolarEis-Speicher der Wärmepumpenanlage eines Einfamilienhauses. (Quelle: Viessmann)
Die Viessmann Wärmepumpen GmbH und die isocal HeizKühlsysteme GmbH, Friedrichshafen, haben eine enge Zusammenarbeit bei der Weiterentwicklung und Vermarktung des isocal-SolarEis-Speichers vereinbart. Viessmann ist nun der einzige Wärmepumpen-Hersteller, der das innovative System zur Wärmequellen-Erschließung in sein Produktprogramm aufnimmt und direkt anbietet. Für diese Exklusivrechte wird Viessmann die Vermarktung des SolarEis-Speichers vorantreiben.

Der SolarEis-Speicher


Der von isocal entwickelte SolarEis-Speicher ist eine attraktive Alternative zu Erdwärmesonden und Erdkollektorfeldern. Es werden hohe Jahresarbeitszahlen erreicht, aufwendige Erdarbeiten sind nicht erforderlich und für den nur wenige Meter tief in den Erdboden eingelassenen, mit normalem Leitungswasser gefüllten Speicherbehälter bedarf es keiner behördlichen Genehmigung. Die Größe des Eisspeichers kann an die individuellen Anforderungen des jeweiligen Gebäudes angepasst werden. So können auch Objekte mit höherem Wärmebedarf beheizt werden. Darüber hinaus ist mit dem SolarEis-Speicher auch eine natürliche Kühlung von Gebäuden möglich.

Luft und Erdreich als Wärmequellen


Der SolarEis-Speicher macht die Wärmequellen Erdreich und Umgebungsluft nutzbar und koppelt zusätzlich solare Wärme in das System ein. Dazu wird er mit einem SolarLuft-Absorber kombiniert, der wie herkömmliche Kollektoren auf dem Hausdach installiert werden kann. Die Wärmepumpe entzieht dem Speicher bei Bedarf die gesammelte Wärme zur Gebäudebeheizung und Trinkwassererwärmung. Sinkt die Temperatur im Speicher auf den Gefrierpunkt, wird die Vereisung des Wassers zur weiteren Wärmegewinnung genutzt. Bei dem Zustandswechsel von Wasser zu Eis wird Kristallisationsenergie frei. Diese entspricht bei der für Einfamilienhäuser üblichen Speichergröße von 123 dem Energiegehalt von 120 l Heizöl. Ist der Inhalt vollständig vereist, erfolgt die Regeneration überwiegend über die SolarLuft-Absorber. Bei niedrigen Außenlufttemperaturen und geringer Sonneneinstrahlung strömt immer noch Wärme aus dem umgebenden Erdreich nach und kann von der Wärmepumpe genutzt werden.

Isocal und Viessmann Wärmepumpen


Isocal wurde 2005 gegründet. Mit zurzeit 17 Mitarbeitern wurden bis heute über 200 Anlagen mit dem SolarEis-Speicher realisiert. Für die richtungsweisende Entwicklung erhielt das Unternehmen zahlreiche Auszeichnungen, in diesem Jahr den VR-Innovationspreis Mittelstand der Volksbanken und Raiffeisenbanken. In der Anfang 2010 gegründeten Viessmann Wärmepumpen GmbH sind die Wärmepumpen-Kompetenzen der Viessmann Group gebündelt. Etwa 220 Mitarbeiter sind in der Gesellschaft tätig, 30 davon in Entwicklung und Konstruktion. ■
Jochen Vorländer

Diese Artikel zum Thema habe ich auf TGA online für Sie recherchiert:

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› SolarEis (87%) › SolarLuft (37%) › Vermarktung (30%)

Weitere Links zum Thema: