TGA news

26.05.2017
DEPV-Index

2017-05: Holzpellets kosten 233,73 Euro/t

Der Bezugspreis für Holzpellets in Deutschland ist im Mai 2017 gegenüber dem Vormonat um 5,0 % gesunken (–12,35 Euro/t). Wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV) berichtet, betrug der Durchschnittspreis im Mai 233,73 (Vormonat: 246,08; Vorjahresmonat: 228,18) Euro/t. Holzpellets sind damit im Mai 2017 gegenüber dem Vorjahr um 2,4 % teurer.

Regionale Preise für 6 t

Im Mai 2017 kosteten Holzpellets in Süddeutschland 233,10 (Vormonat: 248,38) Euro/t, in Deutschland Mitte 233,31 (Vormonat: 242,39) Euro/t und in der Region Nord-/Ostdeutschland 231,91 (Vormonat: 243,21) Euro/t. Der DEPV-Index ist der Durchschnittspreis in Deutschland für eine Tonne Holzpellets der Qualitätsklasse ENplus A1 (Abnahme 6 t, Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Nebenkosten und MwSt.).

Regionale Preise für 26 t

Größere Mengen (26 t) wurden im Mai 2017 zu folgenden Konditionen gehandelt: Süd: 221,38 (Vormonat: 235,59) Euro/t, Mitte: 218,88 (Vormonat: 228,72) Euro/t, Nord/Ost: 217,69 (Vormonat: 228,73) Euro/t.

Rückblick auf die Preisentwicklung

Für das Jahr 2016 lag der Durchschnittspreis bei 230,84 Euro/t (2015: 241,54 Euro/t; 2014: 258,34 Euro/t; 2013: 273,00 Euro/t; 2012: 235,88 Euro/t, 2011: 233,26 Euro/t, 2010: 225 Euro/t, 2009: 223 Euro/t). 2016 wurde der niedrigste Durchschnittspreis im August mit 222,54 Euro/t ermittelt, geringfügig teurer waren Pellets im Juli und September (222,81 bzw. 224,43) Euro/t. Allgemein gelten Mai, Juni, Juli und August als die günstigsten „Bunker-Monate“; mit dem Start der Heizsaison ziehen die Preise dann in Abhängigkeit der Nachfrage und des Rohstoffaufkommens etwas an.

Der DEPV erhebt seit 2011 über das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) den DEPV-Index für den Preis von Holzpellets. Der Index wird zur Monatsmitte veröffentlicht. ■

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Vormonat (40%) › Durchschnittspreis (30%) › DEPV-Index (27%)

Weitere Links zum Thema: