TGA news

13.12.2009
Umfrage

Krise bremst Investitionen in Energieeffizienz

Krise bremst Investitionen in Energieeffizienz
Krise bremst Investitionen in Energieeffizienz
Wegen der Wirtschaftskrise investieren zurzeit nur noch 30 % der produzierenden Unternehmen in Deutschland in Energieeffizienz. Vor der Krise waren es fast doppelt so viele. Gleichzeitig ist jedoch der Stellenwert von Energieeffizienz für fast jedes dritte Unternehmen gestiegen. Dies ergab eine von der Deutschen Energie-Agentur (dena) beauftragte Umfrage bei Entscheidungsträgern aus Industrie und Gewerbe1). Nach der Krise wollen aber über 60 % in Energieeffizienz investieren. Nachholbedarf besteht laut dena vor allem bei kleinen Unternehmen.

Maßnahmen mit schneller Amortisation
Weil die Unternehmen insbesondere steigende Strompreise erwarten, suchen sie nach Lösungen, den Verbrauch zu senken. Zurzeit können die Unternehmen jedoch vielfach wegen gesunkener Umsätze die Mittel für Energieeffizienz nicht aufbringen. Bei steigender Nachfrage könnte sich dies schnell ändern, denn in den Unternehmen existieren noch große Potenziale, die Energiekosten wirtschaftlich zu senken. Steffen Joest, Bereichsleiter bei der dena: „Die Investitionen belaufen sich im Schnitt auf 30.000 Euro. Nach unseren Erfahrungen amortisieren sich die Maßnahmen in der Regel nach zwei bis drei Jahren.“ Allerdings gilt dieser Zeitraum auch häufig als Investitionsbedingung. Ohne solche Abhängigkeiten könnte mehr eingespart werden.

Kleine Unternehmen investieren seltener
Die dena-Umfrage zeigt, dass auch kleine Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern stark von einer Steigerung der Energieeffizienz profitieren: Diejenigen, die bereits etwas getan haben, erreichten mit Einsparungen von 17 % mehr als der Durchschnitt (nach eigenen Angaben der Unternehmen 15 %). In den vergangenen zwölf Monaten investierten jedoch nur 22 % der kleinen Unternehmen in Energieeffizienzmaßnahmen. Bei großen Unternehmen und Betrieben mit hohen Energiekosten waren es hingegen 60 %. In der Zeit nach der Wirtschaftskrise planen sogar 88 % von ihnen in Energieeffizienz zu investieren. Insgesamt erzielte der Maschinenbau im Vergleich zu anderen Branchen besonders hohe Energieeinsparungen. ToR

1) Die Umfrage wurde von mindline energy im Auftrag der dena im Oktober 2009 durchgeführt. Befragt wurden 500 technische und wirtschaftliche Entscheidungsträger von Unternehmen aus Industrie und produzierendem Gewerbe.

Weitere Artikel zum Thema auf TGAonline
TGA-Dossier: Passivhaus, Null- und Plus-Energie-Haus
Über 8 Mrd. Euro für Energieeffizienz in Wohngebäuden
BMU gründet Klimaschutzdialog Wirtschaft und Politik
Energieausweis: Kaum jemand will ihn sehen
Umfrage: Neue Heizung beim Energieversorger kaufen?

Externe Links und Links unserer Leser
- Noch keine vorhanden -
Ihr Kommentar oder Link zum Thema: tga@tga-fachplaner.de
  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Weitere Links zum Thema: