TGA news

18.02.2010
Techem

Energiemonitoring für Gewerbeimmobilien

Techem hat ein Energiemonitoring-System für Gewerbeimmobilien entwickelt, das den Energieverbrauch unmittelbar transparent und damit steuerbar macht. Die Energiedaten werden viertelstündlich aktualisiert und stehen über ein Kundenportal online zur Verfügung. Zusätzlich werten Ingenieure die Daten aus, beraten und begleiten die Umsetzung der notwendigen Energiesparmaßnahmen. Um rund ein Drittel lässt sich so der Energieverbrauch einer Bestandsimmobilie senken.



Energiedaten sammeln und aufbereiten...
Für das Energiemonitoring installiert Techem die dafür notwendige Messtechnik. Im Datenlogger, dem intelligenten Steuersystem, laufen die Informationen von allen Energieströmen zusammen. Das System ist über GPRS-Funk mit dem Techem-Rechenzentrum verbunden, erfasst und kontrolliert den gesamten Energieverbrauch im Gebäude und weitere Daten, etwa die Außentemperatur. Der Verbrauch für Wärme, Kälte, Strömungsenergie und Licht wird im Techem-Rechenzentrum analysiert und aufbereitet, auffällige Energiekennwerte werden dokumentiert.

...und Maßnahmen daraus ableiten
Auf dieser Basis werden Energiesparmaßnahmen entwickelt. Mögliche Maßnahmen betreffen die Optimierung oder Erneuerung ineffizienter Anlagentechnik, aber auch das Nutzerverhalten. Ziel ist es Schritt für Schritt die Energieeffizienz des Gebäudes zu verbessern. Dabei finanziert sich das Energiemonitoring nach Unternehmensangaben über die eingesparten Energiekosten. Techem bietet sein Monitoring-System vor allem der Gewerbeimmobilienwirtschaft. Insbesondere Unternehmen aus Handel, Hotel, Logistik, IT, Freizeit, Gesundheit gehören zur Zielgruppe.

„Entscheidender Schritt zum erfolgreichen Energiemanagement“
Peter Metz, Geschäftsführer von Techem Energy Contracting: „Unternehmen kennen häufig nicht die Zusammensetzung ihres Energieverbrauchs. Oft fehlen die Ressourcen und die nötige Fachkompetenz, um den Verbrauch zu optimieren. Vor dem Hintergrund des steigenden Kostendrucks ist das ein ernstzunehmendes Problem. Uns ist mit dem Energiemonitoring-System der entscheidende Schritt zu einem erfolgreichen Energiemanagement gelungen. Unternehmen können jetzt zeitnah die Ausreißer im Energieverbrauch sehen und haben die Möglichkeit steuernd einzugreifen. Die Kosteneinsparungen liegen hier schnell im sechsstelligen Bereich. Deshalb bedeutet Energieeffizienz gleich Kosteneffizienz. Die Einsparungen bei den Energiekosten stehen den Unternehmen für ihr Kerngeschäft zur Verfügung.“

„Monitoring.Online“ und Maßnahmenumsetzung
Die Fragen, wie sich der Energieverbrauch in einem Gebäude entwickelt, wie sich Energieverbrauch und Kosten verteilen und wo unnötig Energie verbraucht wird, werden mit der Anwendung „Monitoring.Online“ im Kundenportal beantwortet. Neben den Verbrauchsübersichten für beliebig bestimmbare Auswertungszeiträume erhalten die Kunden auch Darstellungen der Leistungsspitzen für Strom und Wärme. Die im Energiemonitoring identifizierten Optimierungsmaßnahmen setzt Techem auch um: Im Rahmen seiner Energiedienstleistungen errichtet, finanziert und betreibt Techem auch neue Energieanlagen. Je nach Unternehmen liegen die Einsparpotenziale beim Energieverbrauch bei rund einem Drittel, ohne dass dabei die Produktivität oder der Kundenkomfort gemindert werden. ToR

Weitere Artikel zum Thema auf TGAonline
Intelligente Zähler: Energiesparen mit Google
Kofler Energies: K.box soll Energie in neuer Dimension sparen
Techem: Durch Information Energie sparen

Externe Links und Links unserer Leser
- Noch keine vorhanden -
Ihr Kommentar oder Link zum Thema: tga@tga-fachplaner.de
  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Energiemonitoring-System (51%) › Kundenportal (38%)
 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken