TGA news

31.05.2010
EuPD Research

„Solarthermiemarkt erhält vorübergehenden Dämpfer“

Im Auftrag der Fachmesse Intersolar Europe hat EuPD Research eine vollständige „Markt- und Branchenanalyse Solarthermie“ durchgeführt. Danach müssen sich Hersteller, Planer und Handwerker durch den Stopp des Marktanreizprogramms (MAP) darauf einstellen, dass der Absatz von Solarthermieanlagen in 2010 deutlich sinkt. Die letzten drastischen Einschnitte im Jahr 2007 hätten bereits einen eindrücklichen Beweis dafür geliefert, wie stark Förderkürzungen den heimischen Absatzmarkt und damit die Entwicklung der gesamten deutschen Solarthermiebranche beeinflussen.

Auswirkungen dauern länger als der Förderstopp
Anhand der ersten Ergebnisse der „Markt- und Branchenanalyse Solarthermie“ prognostizieren die Experten im aktuellen Jahr eine rückläufige Entwicklung des deutschen Absatzmarktes. Deutsche Unternehmen werden dabei besonders empfindlich getroffen, da deren wichtigster Markt im Inland liegt. Wenngleich die kurzfristige Prognose auf Basis der Wiederaufnahme der Förderung des Marktanreizprogramms in 2011 auf deutliche Zuwächse im Absatzmarkt hoffen lässt, wird erst 2012 wieder das Umsatz- und Beschäftigungsniveau des bisherigen Rekordjahres 2008 erreicht werden.

Große Herausforderungen für deutsche Unternehmen
Die Auswirkungen auf die deutsche Branche sind damit erheblich. Künftig wird sie sich in einer verschärften Wettbewerbssituation wiederfinden, die viele Unternehmen vor große Herausforderungen stellt – aber zugleich Chancen für deren weitere Entwicklung eröffnet. Experten sind sich einig, dass die heimischen Unternehmen, die zu den weltweiten Technologieführern zählen, die geänderten Rahmenbedingungen meistern werden. Neue Absatzkanäle eröffnen sich dabei insbesondere im europäischen Ausland. Dies zeige auch die verstärkte Orientierung deutscher Unternehmen auf das Auslandsgeschäft. Bislang galt Deutschland mit zuletzt 1,55 Mio. m2 installierter Kollektorfläche in 2009 europaweit als größter und stabilster Wachstumsmarkt der Branche. Die aktuelle politische Entwicklung wird dem Wachstum allerdings einen vorübergehenden Dämpfer verpassen, erwarten Experten.

Markt- und Branchenanalyse Solarthermie
Die „Markt- und Branchenanalyse Solarthermie“ wird auf der Intersolar Europe am 9. Juni 2010 in München im Rahmen einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt. Zudem werden detaillierte Ergebnisse der Studie im Rahmen von mehreren Workshops während der Konferenz präsentiert und diskutiert. Basis der Untersuchung bildet eine Befragung im Sinne einer Vollerhebung unter Herstellern und Großhändlern mit Sitz in Deutschland sowie Vertretern des deutschen Handwerks. Ziele dieser Erhebungen sind eine detaillierte Abbildung der deutschen Solarthermiebranche, ihrer industriepolitischen Bedeutung und der mittelfristigen Perspektiven. Daneben werden die Auswirkungen der politischen Rahmenbedingungen auf die weitere Marktentwicklung aufgezeigt. Ergänzt wird die Untersuchung durch eine Analyse des heimischen Absatzmarktes sowie einer umfassenden Darstellung der vielversprechendsten europäischen Auslandsmärkte. ToR


Diese Artikel zum Thema habe ich
auf TGAonline für Sie recherchiert:
TGA-Dossier: Solarthermie
TGA-Dossier: Solarthermie-Produkte
Bundesrat: Marktanreizprogramm soll fortgesetzt werden
TGA-PLUS: Freikarte für Intersolar
Effiziente Systeme auch ohne Fördergeld wirtschaftlich
Neue Intersolar bricht erneut alle Rekorde

Externe Links und Links unserer Leser
- Noch keine vorhanden -
Ihr Kommentar oder Link zum Thema: tga@tga-fachplaner.de
  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Weitere Links zum Thema: