TGA news

17.04.2013
Hansgrohe

Neues Ausbildungszentrum eingeweiht

Ein ehemaliges Möbelhaus in Schiltach wurde zum Hansgrohe-Ausbildungszentrum „Talentschmiede“ umgebaut. (Quelle: Hansgrohe SE / Braxart.de)
Ein ehemaliges Möbelhaus in Schiltach wurde zum Hansgrohe-Ausbildungszentrum „Talentschmiede“ umgebaut.
Mit einem Tag der offenen Tür am 13. April 2013 hat Hansgrohe seine neue „Talentschmiede“ in Schiltach eingeweiht. In rund einem Jahr Bauzeit verwandelte sich ein ehemaliges Möbelhaus in ein hochmodernes Ausbildungszentrum. Insgesamt stehen den Auszubildenden und ihren Ausbildern hier rund 1200 m2 Platz zum Lernen zur Verfügung.

Hansgrohe bildet seit 1935 junge Menschen aus. Die Zahl der Auszubildenden ist dabei stetig gewachsen. Pro Jahrgang kommen zwischen 40 und 45 neue Azubis hinzu. Derzeit erlernen 131 Menschen ihren Beruf beim Badspezialisten. Mit einer Ausbildungsquote von 6,2 % liegt das Unternehmen deutlich über dem Bundesdurchschnitt der metallverarbeitenden Industrie.

Investition in die Zukunft


„Die von der Stadt Schiltach geplante Sanierung des ehemaligen Möbelhauses bot die optimale Möglichkeit, den Ausbildungsbereich von Hansgrohe in größere Räume zu verlagern“, berichtet Hansgrohe Personalleiter Thomas Egenter. „Deshalb haben wir uns entschieden, das Gebäude von der Stadt zu mieten. Dank der guten Zusammenarbeit haben wir gemeinsam ein neues Ausbildungszentrum geschaffen, das wir als Investition in die Zukunft des Unternehmens, des Standorts Schiltach, aber auch in die Zukunft vieler junger Menschen sehen, die hier ihren Beruf erlernen.“

Das Equipment in der „Talentschmiede“ ist auf dem neuesten Stand der Technik. (Quelle: Hansgrohe / Braxart.de)
Das Equipment in der „Talentschmiede“ ist auf dem neuesten Stand der Technik.
Rund 3,5 Mio. Euro kostete die gesamte Sanierung. 80 % der Kosten hat die Stadt Schiltach als Eigentümerin des Gebäudes übernommen. Die Innenausstattung lag bei Hansgrohe. Schulungs-, Besprechungs- und Aufenthaltsräume sowie geräumige, helle Werkstätten für die elektrotechnische und die mechanische Berufsausbildung: Das Equipment ist auf dem neuesten Stand der Technik, vor allem in den Bereichen Pneumatik und E-Pneumatik sowie beim CNC-Fräsen. Der neue Standort ist auch energetisch auf dem aktuellen Stand. Den Namen „Talentschmiede“ wählten die Auszubildenden übrigens selbst.

Imagevideo mit Azubis als Hauptdarsteller


Das Ausbildungsangebot bei Hansgrohe umfasst über 25 verschiedene Berufsbilder. Neben den Dualen Studiengängen und den kaufmännischen Berufen sind das zukunftssichere, spannende Lehrberufe vom Mechatroniker über den Industriemechaniker bis hin zum Oberflächenbeschichter und Gießereimechaniker (weitere Infos: www.hansgrohe.de/talentschmiede). Parallel zur Einweihung wurde zudem ein neues Image-Video zur Hansgrohe Ausbildung veröffentlicht. Die Hauptdarsteller sind die Auszubildenden selbst. ■
Jochen Vorländer

Diese Artikel zum Thema habe ich auf TGA online für Sie recherchiert:

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Talentschmiede (61%) › Ausbildungszentrum (37%)

Weitere Links zum Thema: