TGA-Newsletter: 17-2009 | 18.12.2009

EUROPA

Energieminister bestätigen Gebäuderichtlinie

Die Neufassung der EU-Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden hat am 7. Dezember 2009 den Energieministerrat passiert. Damit kann sie nach der Bestätigung durch das EU-Parlament Anfang 2010 Ende März 2010 in Kraft treten. Zuvor war der Anfang 2009 im EU-Parlament mit großer Mehrheit verschärfte Entwurf der EU-Kommission für eine Neufassung der Gebäuderichtlinie in einem am 17. November 2009 ausgehandelten (vorläufigen) Kompromiss deutlich abgeschwächt worden (Bericht im TGAnewsletter). Nach den bisherigen Vorstellungen des EU-Parlaments hätten ab 2019 alle Neubauten als Netto-Null-Energiegebäude errichtet werden müssen. Daraus geworden ist ein Nahe-Null-Energiegebäude, das trotz geringfügiger Änderung im Namen technisch einen ganz anderen Charakter hat.

Das Passivhaus kommt
Die Umsetzungsfrist in nationales Recht beträgt zwei Jahre und bedeutet für Deutschland die ohnehin geplante „EnEV 2012“. Die Bewertung der neuen EU-Gebäuderichtlinie durch Bundesbauminister Dr. Peter Ramsauer: „In Deutschland haben wir bereits seit Jahren hohe energetische Standards im Bauwesen. Passivhäuser werden schon jetzt mehr und mehr zur Praxis. Für Eigentümer und Bauherren in Deutschland wird sich deshalb wenig ändern.“ Ramsauer lässt zurzeit keine Gelegenheit aus, für das Passivhaus zu werben, siehe auch: Bauminister begeistert sich fürs Passivhaus.

Im Bundeswirtschaftsministerium schätzt man die Folgen etwas anders ein, vermeidet aber Konsequenzen für das Deutsche Baurecht zu nennen. Der Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Jochen Homann, zu der Novellierung der Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden: „Großes Potenzial [für den Klimaschutz] haben auch Effizienzmaßnahmen im Gebäudebereich. Dazu werden europaweit höhere Gebäudestandards vor allem bei Neubauten eingeführt werden.“ Bereits im August 2007 hat die Bundesregierung im IEKP (Eckpunkten für ein integriertes Energie- und Klimaprogramm) zur Energieeinsparverordnung festgeschrieben: „Ab dem Jahr 2020 soll die Wärmeversorgung von Neubauten möglichst weitgehend unabhängig von fossilen Energieträgern sein.“ToR

Weitere Artikel zum Thema auf TGAonline
TGA-Dossier: Passivhaus, Null- und Plus-Energie-Haus
TGA-Dossier: Energieausweis

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Energieminister (34%) › Gebäuderichtlinie (29%)

Weitere Links zum Thema: