Inhaltsverzeichnis 08-2006

Gefundenes Fressen

Inhalt

Meteorologische Daten

Terminkalender

Meldungen

Energiesparimpulse

Energieeffizient bauen und sanieren, Energieberatung, Energieerzeugung mit Biogas, Holz, Sonne und Umweltwärme … – das sind wichtige Themen des Messetrios Renexpo, IHE Holzenergie und Reconstruct vom 28. September bis 1. Oktober auf dem Augsburger Messegelände. Mit unserer exklusiven Gastkarte erhalten TGA-Leser an einem Tag freien Eintritt zu den drei Fachausstellungen.

Ungebrochener Ansturm

Der Boom in der Solarbranche ist ungebrochen: Mehr als 23 000 (2005: 19 000) Besucher aus 80 Ländern kamen vom 22. bis 24. Juni zur Intersolar 2006. So viele wie nie zuvor und auch mehr als die Veranstalter (offiziell) erwartet hatten. Und ihnen wurde reichlich geboten: Auf einer um mehr als 50 % vergrößerten Fläche stellten 454 (2005: 372) Aussteller aus 27 Nationen ihre Produkte, Konzepte und Visionen zur Nutzung der Sonnenenergie vor.

Schluss mit Verschleierung

Energieeinsparung ist in aller Munde. Das ist gut so. Oft sind aber die Versprechungen eher vollmundig als realistisch. Stellen sich die zugesicherten Einsparungen in kWh und Euro nicht ein, werden Konsequenzen bei der Investitionsbereitschaft der Verbraucher folgen. Die Branche braucht deswegen mehr Ehrlichkeit bei der wirtschaftlichen und energetischen Bilanzierung.

Mit Toleranz Energie sparen

Die Nennspannung in Niederspannungsanlagen darf nach internationalem Standard vom Richtwert 230/400 V um – 10 bis + 6 % abweichen. Wird das Toleranzband ausgenutzt, auf das alle elektrischen Geräte ausgelegt sein müssen, sinken die Strombezugskosten deutlich.

Software und Internet

RLT-Anlagen richtig bewerten

Um Energieeinsparungen zu erzwingen, ist eine Limitierung des Energiebedarfs für RLT-Anlagen sinnvoll. Bisher fehlten dazu aber energetische Kennwerte. Das Forschungsvorhaben ENERGO1) (Entwicklung eines Verfahrens zur Ermittlung von Energetischen Kennwerten für Raumlufttechnische Anlagen) schließt diese Lücke mit einem Verfahren, das fallbezogen Ziel- und Deckelwerte liefert.

Klimalösung für Augenarztpraxis

In einem bestehenden Ärztehaus sollte eine Augenarztpraxis um OP-Räume zur ambulanten Implantation erweitert werden. Doch wie wird man den Anforderungen bezüglich Hygiene, Reinigungsfreundlichkeit und thermischer Behaglichkeit bei nur 2,6 m Raumhöhe gerecht?

„Spültechnologie der Zukunft“

Mit „Sanicontrol R 11“ stellte die MEPA – Pauli und Menden GmbH auf den Frühjahrsmessen einen UP-Spülkasten mit Start/Stopp- und 2-Mengen-Technik vor, der auf einer völlig neuen Spültechnologie basiert. Hauptmerkmal ist ein Ringsiphon aus Kunststoff. Dieser ersetzt das aufwendige Ablaufventil herkömmlicher Spülkästen und kommt dabei im Ablaufbereich ganz ohne unter Wasser liegende verschleißanfällige Teile aus.

Trinkwassergüte aus allen Blickwinkeln

Vorschriften und Verordnungen haben in der Öffentlichkeit in aller Regel einen Beigeschmack. Dass sie, einschließlich der Kontrolle ihrer Einhaltung, aber auch überaus sinnvoll sein können, zeigen die „Fachsymposien Trinkwassergüte“, die Viega derzeit bundesweit anbietet. Fachplaner und Fachhandwerker sowie die für Trinkwasseranlagen Verantwortlichen sehen das augenscheinlich genauso: Zu den ersten zehn Veranstaltungen kamen mehr als 1600 Teilnehmer, weitere 500 werden zu den drei noch anstehenden Vortragsveranstaltungen in Bingen, Münster und Leipzig erwartet.

Logistik vorgefertigt im Griff

Bei der Modernisierung von Bestandsgebäuden sind die Herausforderungen hoch. Insbesondere die Faktoren Zeit, Logistik und Qualität wiegen schwer. Ein Sanierungsbeispiel zeigt, dass man mit industrieller Vorfertigung der Vorwandinstallation diese Herausforderungen relativ entspannt annehmen kann, obwohl das Bad durch die hohe Gewerkedichte buchstäblich zum Tummelplatz wird.

Trinkwasserqualität garantiert

Sauberes Trinkwasser ist unsere wichtigste Lebensgrundlage. Mit der Trinkwasserverordnung werden zwar die qualitativen Anforderungen richtig geregelt, doch die zitierten technischen Regelwerke können diesem Anspruch nur bedingt gerecht werden, sagt Otto Kamp von der gleichnamigen Firma aus Rudersberg, die sich seit 1982 auf Trinkwasser- und -Systemerhaltung spezialisiert hat. Kamp: „Nur unsere Technik ist in der Lage, dauerhaft hygienisch einwandfreies Trinkwasser zu liefern. Das garantieren wir über fünf Jahre und einen Monat.“

produkte

Dezentral verwendet, zentral erfasst

Wie schafft man bei gemeinschaftlich genutzten Kälte- und RLT-Anlagen eine transparente, aufkommensgerechte Abrechnung der Energie- und Medienverbräuche für die angeschlossenen Nutzer? Gesetzlich seit mehreren Jahren für Wasser und Wärme in Wohngebäuden vorgeschrieben, ist dieses jetzt auch für aufbereitete Luft möglich: emeus kann alle Energie und Medienmengen dynamisch erfassen, nutzungsgerecht umlegen und zusätzlich beim Kostencontrolling unterstützen.

Löschlösungen sichern Geschäftsprozesse

Die Folgekosten einer Betriebsunterbrechung nach einem Brand sind für Industrieunternehmen oft schwerwiegender als der eigentliche Schaden an Gebäuden und Sachwerten. Beim Schutz von hohen Sachwerten oder wichtigen Betriebseinrichtungen ist das einwandfreie Zusammenspielen von Branddetektion und zielgerichteter Löschung ein zentraler Aspekt. Siemens Building Technologies (SBT) stellte vom 29. bis 30. Juni auf ihrem 6. Internationalen Fachpresseforum Marktdaten und seine Lösungen mit chemischen Löschmitteln, natürlichen Löschgasen und Wasserfeinsprüh- Systemen vor.

Produkte

Intelligenter Brandschutz

Fahrlässigkeiten wie achtlos weggeworfene Zigarettenkippen, vergessene Herdplatten und Bügeleisen gehören eher zu den seltenen Brandursachen. Weit häufiger sind es technische Defekte. Folglich kann man sich vor einem Brand nicht schützen, wohl aber mit der richtigen Technik vor den Folgen.

Brandschutzkonzept mit Wassernebel

Fein zerstäubt steigt die Wirkung von Wasser bei der Brandbekämpfung. Integriert in Brandschutzkonzepte erlauben Hochdruckwassernebel-Löschsysteme offene und weitläufige Architekturkonzepte, können die Nutzfläche erweitern und ggf. den Aufwand beim baulichen Brandschutz reduzieren.

Braucht Ihr Archiv ein Update?

Technische Regeln haben bei der täglichen Ingenieursarbeit einen hohen Stellenwert. Zwar entbinden sie niemanden aus der Verantwortung für eigenes Handeln, stellen aber eine wichtige Erkenntnisquelle für fachgerechtes Verhalten im Normalfall dar. In Sonderfällen können weitergehende oder einschränkende Maßnahmen geboten sein. Technische Regeln können durch Rechtsbezug, Verwaltungsvorschriften und Verträge zur verbindlichen Grundlage werden. Damit Sie die Übersicht behalten, stellt TGA Fachplaner im TGA-Bereich besonders relevante neu erschienene Publikationen quartalsweise zusammen.

Vorschau

 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken
tga Medienpartner