TGA Panorama

TGA Ausgabe 08-2013
Panasonic Heiz- und Kühlsysteme

„Klassische Wärmeerzeuger werden vollständig verdrängt“

„Klassische Wärmeerzeuger werden vollständig verdrängt“

Mit dem Anspruch, sich bis 2018 zur Nr. 1 der Elektronikhersteller mit grünem ­Anspruch zu entwickeln, stieg Panasonic 2011 auch in den deutschen Wärmepumpenmarkt ein. Denn Wärmepumpen sind für das Ziel ein strategisches ­Produkt, wie Enrique Vilamitjana, Geschäftsführer Panasonic Heiz- und Kühl­systeme Europa, kürzlich auf einer Pressekonferenz berichtet. Das Unternehmen erwartet im Neubau eine vollständige Verdrängung klassischer Wärmeerzeuger durch Wärmepumpen.

Seit dem Jahr 2011 ist Panasonic auf dem deutschsprachigen Markt mit Luft/Wasser-Wärmepumpen vertreten. Erklärtes Ziel ist der flächendeckende Vertrieb über den Fachgroßhandel. Auf dem deutschen Klimatechnikmarkt ist der japanische Hersteller schon viele Jahre etabliert. Der Heiztechnikmarkt „tickt“ jedoch deutlich anders, sodass das Vertriebsteam von Panasonic Deutschland einige Hausaufgaben zu erledigen hatte, um hier den Fuß in den dreistufigen Vertriebsweg hineinzubekommen, berichtet Andreas Gelbke, Country Manager Pana­sonic Heiz- und Kühlsysteme DACH.

Erstellt wurden beispielsweise umfangreiche Planungs-, Installations- und Service-Handbücher. Darüber hinaus investierte das Vertriebs­team in PC-Software zur Auslegung und in einen geschützten Internetauftritt für Installateure mit vielen Service-Angeboten, von der Technik bis zu Marketinghilfen. Schulungen werden mittlerweile wöchentlich abgehalten. Neben Veranstaltungen im Schulungszentrum in Wiesbaden, werden auch Schulungen vor Ort angeboten. Ausgebaut wurden auch die Serviceleistungen für Handwerker: Mittlerweile gibt es einen flächendeckenden Kundendienst, eine Telefon-Hotline und einen Notdienst. Auch für die kältetechnische Montage können Handwerker Unterstützung anfordern.

Mit dem Fortschritt der Aufbauarbeiten gelang Panasonic schließlich der Einstieg in den dreistufigen Vertriebsweg, so Gelbke. Nach ersten Erfolgen bei kleineren, lokalen Großhändlern konnten mit Richter+Frenzel sowie Pfeiffer & May zwei überregionale Fachhändler gewonnen werden, sodass zumindest im Süden Deutschlands von einer flächendeckenden Präsenz gesprochen werden kann. Mit Tobler in der Schweiz und SHT in Österreich wurde in den benachbarten Ländern ebenfalls eine flächendeckende Versorgung erreicht. Nachholbedarf habe man noch bei der Messepräsenz von Panasonic, das werde sich aber künftig ändern, berichtet Gelbke.

Auf das Produktportfolio ging Produktmanager Peter Mayer ein: Mit den neuen Produkten hat Panasonic nun fast 70 verschiedene Modelle der Aquarea Wärmepumpen für unterschied­liche Einsatzgebiete im Angebot. Eine Besonderheit sind dabei die T-CAP-Wärmepumpen, die bis –15 °C Außentemperatur 100 % Heizleistung erbringen, im September erweitert die Aquarea T-CAP mit 16 kW den Einsatzbereich. Ab November wird eine neue Monoblockwärmepumpe im Bereich 5 kW Heizleistung für den Einsatz in Niedrigenergie- oder Passivhäusern zur Verfügung stehen. Nach Unternehmens­angaben wird sie den höchsten COP auf dem deutschen Markt haben.

Mit seinen Luft/Wasser-Wärmepumpen bewegt sich Panasonic im unteren und mittleren Marktsegment, wo momentan nur ein geringer Preisdruck existiert, sodass steigende Absatzzahlen erwartet werden. Trotzdem arbeite man auch an den Kosten, das Ziel sei die Kostengleichheit mit einer höherwertigen Gastherme. Zudem erwartet Enrique Vilamitjana, Geschäftsführer Panasonic Heiz- und Kühlsysteme Europa, dass im Neubau Wärmeerzeuger auf der Basis konventioneller Energieträger vollständig durch Elektro-Wärmepumpen verdrängt werden, die Gas-Wärmepumpe werde in Wohnhäusern ein Nischenprodukt bleiben. Hingegen sieht Marcel Oligschläger, Vertriebsleiter Projektingenieure, noch erhebliche Potenziale für gasbetriebene VRF-Geräte im Gewerbebau. In diesem Segment ist Panasonic in Deutschland Marktführer. DR

http://www.panasonic.de/heizung

http://www.panasonic.de/klima

Weitere Fachberichte zum Thema enthält das TGA dossier Wärmepumpe: Webcode 718

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Elektronikhersteller (27%) › Kühlsystem (25%)

Weitere Links zum Thema:

 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken

Seite drucken