TGA news

23.01.2008

Wirtschaftlichkeits-Studie mit acht Mini-BHKW

Für eine Wirtschaftlichkeits-Studie hatten Erdgas Südbayern und die TU München acht Mini-BHKW ausgeschrieben. Aus über 1000 Bewerbungen sind jetzt Standorte in Abensberg, Deggendorf, Garching/Alz, Hohenwart, Lenggries, Obing, Ohlstadt und Pilsting ausgewählt worden. Im Frühjahr werden hier die Mini-BHKW als Referenz- und Studienanlagen aufgebaut. Auch für die zukünftigen Betreiber und Eigentümer ein lohnendes Geschäft. Die stromerzeugenden Heizungsanlagen mit Systemen von Otag („Lion“) und Powerplus („ecopower“) haben einen Wert rund 18.000 Euro.

Drei Jahre unter Beobachtung
Wichtigstes Kriterium für die Auswahl war das Verhältnis von Strom- und Wärmebedarf und eine breite Streuung der Objekte, um repräsentative Aussagen treffen zu können. Die zukünftigen Standorte befinden sich beispielsweise in einem Bauernhof, einem durchschnittlichen Einfamilienhaus, einem Mehrfamilienhaus mit Gewerbefläche und einem öffentlichen Gebäude. Nach der Installation der Anlagen werden diese über einen Zeitraum von drei Jahren beobachtet. Der Lehrstuhl für Energiewirtschaft und Anwendungstechnik der TU München will aus den gewonnenen Daten die ökonomische Potenziale ermitteln und Einsatzgrenzen ausloten. ToR

Uns interessiert Ihre Meinung!
 

Im Kontext
Zukunftsforum Gasheizung - Antworten und Lösungen bieten
MTS: Feldtests für Brennstoffzellen-Heizgerät
Kooperation für Strom erzeugende Heizung
Strom erzeugende Heizung - Noch Optimierungsbedarf
Strom erzeugende Heizung - Zurzeit noch Spielzeugersatz
  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Weitere Links zum Thema: