TGA Meldungen

TGA Ausgabe 02-2009
Roth Werke

Solargeo: Wirtschaftlichkeit bestätigt

Abb. 10
Forum Wirtschaft und Wissenschaft im Roth Atrium: Manfred Roth forderte schnelle und deutliche Ergebnisse im Umwelt- und Ressourcenschutz, u.a. im Gebäudebereich.

Rund 230 Teilnehmer aus ganz Deutschland folgten der Einladung von Roth Industries im ­November 2008 zum Forum Wirtschaft und ­Wissenschaft im Roth Atrium mit dem Leit-thema „Mittelstand und effiziente Energie-technik mit erneuerbaren Energien“. Der Geschäftsführende Gesellschafte Manfred Roth erklärte zu Beginn der Veranstaltung, dass aktives Handeln der politischen Entscheidungsträger, der Wirtschaft und Konsumenten notwendig sei, um das Leben nachhaltig zu ­sichern. Er forderte schnelle und deutliche ­Ergebnisse im Umwelt- und Ressourcenschutz in Verkehr, Industrie und im Gebäudebereich. ­Erstmalig stellte Roth die wissenschaftliche ­Dokumentation seines Hybrid-Wärmepumpen­systems Solargeo vor. Danach ermöglicht das ­solargestützte, geothermische Energiesystem eine deutliche Effizienzsteigerung gegenüber Standardwärmepumpen mit geothermischer ­Anbindung. Professor Wilfried Zörner von der FH Ingolstadt gab für das Solargeo-Energie-system eine System-Jahresarbeitszahl von 5,3 und höher an. Professor Stefan Dierkes von der Philipps-Universität Marburg, untermauerte die Wirtschaftlichkeit: Bezogen auf einen Beispielhaushalt mit vier Personen und 150 m2 Wohnfläche würde sich die Investition einer ­Solargeo-Anlage im Verhältnis zu einem Gasbrennwert-Heizkessel mit Solarunterstützung nach rund acht Jahren amortisieren.

http://www.roth-werke.de

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Weitere Links zum Thema: