TGA dossier: Regelwerk

Technische Regeln haben bei der täglichen Ingenieursarbeit einen hohen Stellenwert. Zwar entbinden sie niemanden aus der Verantwortung für eigenes Handeln, stellen aber eine wichtige Erkenntnisquelle für fachgerechtes Verhalten im Normalfall dar. In Sonderfällen können weitergehende oder einschränkende Maßnahmen geboten sein. Leider lassen die Regelwerke oft Interpretationsspielräume. Deswegen sind Kommentierungen und Erläuterungen zur weiteren Information hilfreich...

Erstellt von: ToR · Webcode: 723

Rundgang starten

Gebäudeenergiegesetz   |   TGA-Newsletter 07c-2019 | 11.07.2019

Lob und Tadel zum GEG-Referentenentwurf

Am 28. Juni 2019 endete die Frist, Stellungnahmen zum GEG-Referentenentwurf einzureichen. Aus den Pressemittelungen von Verbänden und Organisationen haben wir ein Stimmungsbild zusammengestellt.

mehr
Energieeinsparverordnung   |   TGA-Newsletter 07c-2019 | 11.07.2019

25. Auslegung der EnEV veröffentlicht

Die Fachkommission Bautechnik der Bauministerkonferenz hat am 20. Mai 2019 den 25. Teil ihrer Auslegungsfragen zur Energieeinsparverordnung (EnEV) beschlossen. Er beschreibt, wie Schwimmbäder in Wohn- und Nichtwohngebäuden bei EnEV-Berechnungen zu berücksichtigen sind.

mehr
HOAI   |   TGA-Newsletter 07b-2019 | 05.07.2019

Nach dem HOAI-Urteil: Konsequenzen und Alternativen

Mit dem EuGH-Urteil vom 04. Juli 2019 ist als erste Konsequenz ab sofort die Pflicht zur Einhaltung der Mindest- und Höchstsätze der HOAI nicht mehr gerichtlich durchsetzbar. Die Planerordanisationen fordern nun eine tragfähige Lösung zum weitgehenden Erhalt der HOAI im Interesse der... mehr
VDI 2081 Blatt 1 und Blatt 2 (Entwurf)   |   TGA 05-2019

Lärm aus RLT-Anlagen vermeiden und mindern

Schallschutzmaßnahmen müssen sowohl bei der Planung eines Gebäudes als auch der gebäudetechnischen Anlagen berücksichtigt werden, da es nachträglich kaum oder nur mit großem Aufwand möglich ist, notwendige Korrekturen vorzunehmen. Bei der Planung und Ausführung einer RLT-Anlage ist es wichtig,... mehr
Neue DIN 1946-6: Kommentar zur Volumenstromauslegung   |   TGA 03-2019

Eine Norm, die das Planen erschwert

In diesem Beitrag wird gezeigt, dass die Auslegung der Volumenströme gemäß Neuausgabe der Norm DIN 1946-6 [1] nicht garantiert, dass eine einwandfreie Raumluftqualität in allen Räumen unter üblichen Nutzungsbedingungen gegeben ist. Es werden die Konsequenzen aufgezeigt, die sich daraus... mehr
Energietechnik   |   TGA-Newsletter 02a-2019 | 14.02.2019

Marktstammdatenregister scharf geschaltet

Seit dem 31. Januar 2019 müssen alle Anlagenbetreiber des deutschen Strom- und Gasmarktes sich und ihre Anlagen im „Marktstammdatenregister“ registrieren. Betroffen sind auch 1,7 Mio. Solarstrom- und zahlreiche KWK-Anlagen. Betreiber sollten allerdings vor dem Erfüllen ihrer... mehr

1 Betreiber von Stromerzeugungsanlagen, einschließlich EEG- und KWK-Anlagen, und Stromspeichern können ihre Anlagen ab 31. Januar 2019 nur noch über das Marktstammdatenregister eintragen. Die vorherigen Meldewege werden nicht fortgeführt.
Marktstammdatenregister   |   TGA 02-2019

Angaben nach MaStRV im Vorfeld prüfen!

Nach mehr als einjähriger Verzögerung ist es nun soweit: Ab dem 31. Januar 2019 steht das Webportal zur Meldung an das Marktstammdatenregister (MaStRV) allen „Energiemarkt-Akteuren“ verbindlich zur Verfügung. Das Bürokratie-Monster sorgte bereits nach seiner Verabschiedung... mehr

1 Bernd Quiel: In der gerade aktualisierten „Schnittstellenkoordination bei Flächenheizungs- und Flächenkühlungssystemen in bestehenden Gebäuden“ finden Planer und Fachhandwerker alle Arbeitsschritte chronologisch folgend beschrieben, die zur mangelfreien Entstehung einer Flächenheizungen und / oder Flächenkühlungen bei Modernisierungen notwendig sind.
BVF-Schnittstellenkoordination   |   TGA 01-2019

Mängel, nein danke!

Die Installation einer Flächenheizung oder -kühlung ist nicht zu unterschätzen, weil es sich um ein System handelt, bei dem diverse Gewerke koordiniert zusammenarbeiten müssen. Gelingt dies nicht, sind teure Mängel und Ärger die Folgen. Eine klare Struktur, wer bei Modernisierungen in... mehr

1 Eva-Maria Metz: „In Nichtwohngebäuden wird die Ausrüstung mit ‚Systemen für die Gebäudeautomatisierung und -steuerung‘ inklusive weit reichender Energie-management-Funktionen bis 2025 zur Pflicht, wenn die Nennleistung der Heizungs- bzw. Klimaanlage oder einer kombinierten Anlage größer als 290 kW ist. “
EU-Gebäuderichtlinie, Smart Buildings   |   TGA 11-2018

„EPBD-Aktualisierung wertet die Gebäudeautomation auf“

Im Juli 2018 trat die Novelle der EU-Gebäuderichtlinie in Kraft. Ziel ist die Erhöhung der Energieeffizienz sowohl im Neubau als auch im Bestand. Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union müssen nun die Vorgaben der „Energy Performance of Buildings Directive“ (EPBD) bis März 2020 in... mehr

1 Christoph Knepel: „Der Angebotsvergleich bei Erdwärmesonden-Anlagen ist nicht immer einfach. Häufig werden Äpfel mit Birnen verglichen.“
Christoph Knepel von Baugrund Süd zu Erdwärmesonden-Anlagen:   |   TGA 11-2018

„Alle notwendigen Regelwerke und Standards sind vorhanden“

Bei den Anbietern von Erdwärmesonden(EWS)-Anlagen herrscht Uneinigkeit darüber, ob Planer, SHK-Fachbetriebe, Behörden und Bohrunternehmen die bestehenden Regelwerke und Kontrollmechanismen auch durchgängig anwenden. Insbesondere die Anbieter von Systemen zur automatischen Abdichtungsüberwachung... mehr
Regelwerk   |   TGA-Newsletter 10c-2018 | 25.10.2018

Nationale Daten zu DIN EN 12831-3 …

Im November 2017 hat DIN-NHRS mitgeteilt, dass für die Anwendung der im September 2017 veröffentlichten DIN EN 12831-3 „Energetische Bewertung von Gebäuden – Verfahren zur Berechnung der Norm-Heizlast – Teil 3: Trinkwassererwärmungsanlagen, Heizlast und Bedarfsbestimmung“ noch nationale... mehr

1 Luftführung bei alternierenden Lüftungsgeräten. Grün: Außenluft; Rot: Zuluft; Gelb: Abluft; Braun: Fortluft.
Empfehlungen für zukünftige normative Rahmenbedingungen   |   TGA 10-2018

Gesamtheitliche Bewertung alternierender Lüftungsgeräte

Mit einer hohen Nachfrage nach dezentralen, raumweisen Geräten zur Lüftung von Wohnräumen, üblicherweise als Pendellüfter, Push-Pull-Geräte oder alternierende Lüftungsgeräte bezeichnet, ergeben sich teilweise Diskrepanzen zwischen Planungspraxis und Normung. In einem Forschungsprojekt werden... mehr

1 Für Bauprodukte und Bauarten, die nicht die CE-Kennzeichnung nach der Bauproduktenverordnung tragen, müssen Hersteller die Übereinstimmung mit den technischen Baubestimmungen durch eine Übereinstimmungserklärung nachweisen. Dies erfolgt durch die Kennzeichnung mit dem Übereinstimmungszeichen (Ü-Zeichen). Das Ü-Kennzeichen ist bei vorgefertigten Quattro/GIS-Installationsregistern auf dem Bauprodukt angebracht.
Sicherheit durch Systemzulassung   |   TGA 10-2018

Installationsschächte und -vorwände mit Ü

Ü wie Übereinstimmungszeichen: Wenn ein Installationsschacht diese Kennzeichnung trägt, handelt es sich um ein Bauprodukt, das als werkseitig vorgefertigte und geprüfte Komponente geliefert wird. Hinter der Kennzeichnung steht die Bestätigung des Herstellers, dass die Anforderungen der... mehr

1 Die Untersuchungen des Kühlwassers, sowie die daraus folgenden Maßnahmen sind den Betreibern der Anlagen bereits weitestgehend bekannt, was jedoch versteckt sich hinter der ab 19. August 2019 eintretenden Verpflichtung nach § 14 der 42. BImSchV?
§ 14 der 42. BImSchV   |   TGA 10-2018

Was bedeutet „Überprüfung der Anlagen“ ganz konkret?

Die 42. Bundesimmissionsschutzverordnung [1], inzwischen umgangssprach-lich auch Legionellenverordnung genannt, erlegt den Betreibern von Nassabscheidern, Verdunstungskühlanlagen und Kühltürmen seit 2017 eine Reihe von Pflichten auf, die dem Schutz der Bevölkerung dienen. Dazu gehört, dass die... mehr
Raumlufttechnik   |   TGA-Newsletter 10a-2018 | 08.10.2018

Luftfilterinformation für Übergang zu DIN EN ISO 16890

Seit Juli 2018 gilt die neue Luftfilternorm DIN EN ISO 16890 „Luftfilter für die allgemeine Raumlufttechnik“ und löst somit DIN EN 779 ab. Die VDMA-Broschüre „Luftfilterinformation“ bietet Hilfestellung für den Übergang.

mehr
DIN SPEC 15 378 und DIN SPEC 15 240 (Entwurf)   |   TGA 09-2018

Regelwerke für die energetische Inspektion

Die energetische Inspektion von TGA-Anlagen bietet ein hohes Potenzial zur Energieeinsparung, zur Ableitung von Energieeinsparmaßnahmen und für die Auftragsbücher der Branche. Zwei DIN-SPEC-Regeln unterstützen eine standardisierte Vorgehensweise.

mehr

1 Viele Unternehmen setzen auf eine eigene Stromversorgung, wie die H. E. Reinert Westfälische Privat-Schlachterei GmbH in Versmold mit einem Blockheizkraftwerk – und sehen sich mit immer komplexeren, bürokratischen Herausforderungen konfrontiert. Auch die Planer und Berater müssen sich für die Erfüllung der Anforderungen aus dem Energierecht strategisch richtig aufstellen.
Energierecht   |   TGA 08-2018

Messstrukturen unter Druck

Aufgrund verschärfter energierechtlicher Vorgaben erfordert die Entwicklung und Anpassung von Messkonzepten von TGA-Planern, Anwendern und den Herstellern von Messeinrichtungen zunehmend juristisches Know-how.

mehr

1 Die aerodynamische Auslegung mit CFD zeigt, dass zwischen Schaufeln im Laufrad Strömungsgeschwindigkeiten über 100 m/s auftreten. Dadurch können schon in Gegenwart kleinster Mengen von Flüssigkeitströpfchen stark ladungserzeugende Prozesse an dem schnell rotierenden Schaufelrad und an der isolierenden Wand des Ventilators auftreten.
Explosionsschutz   |   TGA 07-2018

Welcher Kunststoff für Ventilatoren in Zone 2?

Dürfen Ventilatoren aus schwer entflammbarem Standardkunststoff für Abluft in Zone 2 gemäß ATEX-Richtlinie verwendet werden? Diese Frage wird mir immer wieder von Planern und ausführenden Anlagenbauern meist unter kaufmännischen Gesichtspunkten gestellt. Die Marktpreise für die in... mehr

1  UV-Strahler in Abluftanlage. Blaues Licht darf keinesfalls im Arbeitsbereich erkennbar sein.
UV-Strahler in Abluftanlagen   |   TGA 07-2018

Wirksam, aber nicht ohne Gefahrenpotenzial

Ultraviolettes Licht kann Fettablagerungen in Abluftanlagen weitgehend verhindern und verringert Geruchsbelastungen, Brandlasten und Reinigungskosten. Kohlefilter alleine sollten also längst kein Thema mehr sein. Bei nicht sachgerechter Nutzung sind die UV-Reinigungssysteme aber nicht... mehr
Europa   |   TGA-Newsletter 06b-2018 | 21.06.2018

Änderung der EU-Gebäuderichtlinie veröffentlicht

Am 19. Juni 2018 ist die Richtlinie zur Änderung der seit 2010 gültigen EU-Gebäuderichtlinie im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht worden. Sie bringt zahlreiche Änderungen im TGA-Bereich.

mehr
Zur Überarbeitung der DIN 18 017-3   |   TGA 06-2018

Entlüftung fensterloser Ablufträume hinterfragt

Bei der ventilatorgestützten Entlüftung von Ablufträumen (Bäder, WC) ohne Außenfenster wird in der Regel nach DIN 18 017-3 [1] geplant. Fensterlose Küchen sind hierin und im Folgenden ausgenommen. Die Norm befindet sich gegenwärtig in der Überarbeitung, was in diesem Beitrag zum Anlass... mehr

1 Die Versicherungsunternehmen verweigern bei Wasserschäden durch Undichtigkeiten zunehmend eine Schadenregulierung, wenn die abschließende Dichtheitsprüfung mit Druckluft oder inerten Gasen durchgeführt wurde.
Trinkwasser-Installation   |   TGA 05-2018

Ist die Leitung wirklich dicht?

Die Antwort auf die Frage, ob die neu verlegte Trinkwasserleitung keine Leckagen aufweist, liefert die Dichtheitsprüfung. Sie kann wahlweise mit Wasser, Druckluft oder inerten Gasen erfolgen. Rechtsverbindliche Vorgaben zur Wahl einer bestimmten Methode gibt es allerdings nicht. Treten im... mehr
1 Auf welche Art auch immer: Wohnräume müssen regelmäßig gelüftet werden. In neuen und sanierten Gebäuden sind fast immer lüftungstechnische Maßnahmen erforderlich, weil ein natürlicher Luftwechsel über Fugen kaum noch stattfindet.
DIN 1946-6 (Entwurf)   |   TGA 04-2018

Wohnungslüftung: Kritik unerwünscht?

In der TGA-Branche gehört die Wohnungslüftungs-Norm DIN 1946-6 in den letzten Jahren zu den meistzitierten Regelwerken. Allerdings gibt es seit dem Erscheinen im Jahr 2009 auch Kritik an den Berechnungsgrundlagen und starren Entscheidungen. Ob der vorgelegte Neuentwurf die Kritiker... mehr

1 Probenahme an einer Xeris-Klinik-Armatur (Schell). Probennahmen für Untersuchungen nach der Trinkwasserverordnung müssen auf die jeweilige Fragestellung abgestimmt sein und sich streng am Regelwerk orientieren.
Grenzwertüberschreitungen in der Trinkwasser-Installation   |   TGA 03-2018

Mit Probennahmen die Ursachen aufspüren

Noch nie wurden in Deutschland so viele Wasseruntersuchungen in Gebäuden durchgeführt wie derzeit. Grund dafür sind zunehmende Erkenntnisse über trinkwasserassoziierte Erkrankungen in Gebäuden, die man mittels Untersuchungen frühzeitig erkennen und mithilfe der allgemein anerkannten Regeln der... mehr
Gebäudeenergiegesetz   |   TGA-Newsletter 02b-2018 | 22.02.2018

DGNB legt GEG-Entwurf auf drei Seiten vor

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) hat eine auf drei Seiten komprimierte Alternative zum 2017 von der Bundesregierung erarbeiteten Entwurf eines Gebäudeenergiegesetzes veröffentlicht: Das Gebäude-Emissions-Gesetz 2050 (GEG 2050).

mehr
Trinkwasserhygiene   |   Aktuelle Meldungen - 12.01.2018

Änderung der Trinkwasserverordnung in Kraft

Am 9. Januar 2018 ist die „Verordnung zur Neuordnung trinkwasserrechtlicher Vorschriften“ in Kraft getreten, die eine umfassende Änderung der Trinkwasserverordnung sowie eine geringfügige Änderung der Lebensmittelhygiene-Verordnung umfasst.

mehr

1 Das seit September 2017 gültige Verfahren zur Berechnung der Norm-Heizlast (DIN EN 12 831-1) und das für deutsche TGA-Planer noch neue Verfahren zur Berechnung der Heizlast und Bedarfsbestimmung für Trinkwassererwärmungsanlagen kann in nächster Zeit nur auf Umwegen angewendet werden.
DIN EN 12 831 Teil 1 und Teil 3   |   TGA 12-2017

Neue Heizlast wieder mit Startschwierigkeiten

Im September 2017 sind im Rahmen der energetischen Bewertung von Gebäuden unter Bezug auf die EPBD-Normennomenklatur Teil 1 und Teil 3 von DIN EN 12 831 zur Berechnung der Norm-Heizlast neu herausgegeben worden. Sie sind zwar schon gültig, aber für die Anwendung fehlen... mehr

1 Teilweise extreme Inkrustationen innerhalb von Rohrleitungen wirken für vorhandene Keime wie ein Schutzmantel. Maßstab der Temperaturmessung für eine Thermische Desinfektion müsste deshalb die Materialtemperatur an der Rohr-Außenwand sein.
Thermische Desinfektionsverfahren und ihre Risiken für die Trinkwasserhygiene   |   TGA 12-2017

Präventive Hitzeschaltung ohne fachliche Legitimation

Seit dem Erscheinen der DVGW-Arbeitsblätter W 556 und W 557 unterliegt die thermische Behandlung von Trinkwasser und Trinkwasser-Installationen einschneidenden Beschränkungen durch den Regelsetzer. Die restriktive Anpassung der Regelwerke fußt auf dem gegenwärtigen Kenntnisstand... mehr
Anlagentechnik   |   TGA-Newsletter 19-2017 | 12.10.2017 (41.KW)

Aufzugsnorm: Auch an „wilde Pinkler“ denken

Verständigung ist Pflicht: Die Aufzugnorm DIN EN 81-20, die gerade die alte DIN EN 81-1/2 abgelöst hat, fordert eine noch ausführlichere Absprache mit dem Bauherren darüber, wie und unter welchen Bedingungen ein neu eingebauter Aufzug betrieben werden soll.

mehr
Förderung   |   TGA-Newsletter 14-2017 | 17.08.2017 (33.KW)

MAP: Ab 2018 generell Antrag vor Auftrag

Ab dem 1. Januar 2018 ist im Rahmen des Marktanreizprogramms (MAP, Richtlinien zur Förderung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt) die Förderung immer vor Umsetzung der Maßnahme beim BAFA zu beantragen.

mehr
Wohnungslüftung nach DIN 1946-6   |   TGA 08-2017

Ist eine kontinuierliche Lüftung zum Feuchteschutz zielführend?

Die Luftvolumenströme aus lüftungstechnischen Maßnahmen müssen nach DIN 1946-6 [1] nutzerunabhängig dauernd sichergestellt sein. Das gilt auch für die Lüftung zum Feuchteschutz unabhängig von der Außenfeuchte und Anwesenheit der Nutzer. In diesem Beitrag soll untersucht werden, ob das... mehr

1 Nach der Bundestagswahl dürfte es einen neuen Anlauf für ein Gebäudeenergiegesetz geben. Er bietet eine gute Gelegenheit für eine Neukonzeption mit einer drastischen Vereinfachung und besseren Wirkung des Energieeinsparrechts für Gebäude.
Vorschläge für das GEG 2019   |   TGA 08-2017

Es würde auch viel einfacher gehen!

Der erste Anlauf für ein das Energieeinsparrecht im Gebäudebereich zusammenführendes Gebäudeenergiegesetz (GEG) ist krachend gescheitert. Auch weil die Aufgabe zu wörtlich genommen wurde, das bisherige Konzept nicht mehr den aktuellen und künftigen Anforderungen entspricht und die erhofften... mehr
Regelwerk   |   TGA-Newsletter 12-2017 | 29.06.2017 (26.KW)

ZDB: Klarstellung zu Brandschutzschaltern

Nachdem verschiedene Medien zuletzt berichtet haben, dass ab Mitte Dezember 2017 der Einbau von Brandschutzschaltern verpflichtend vorgeschrieben ist, hat der Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB) mit einer Klarstellung darauf hingewiesen, dass es aktuell dafür keine gesetzliche Auflage... mehr
VDI 2052 Blatt 1   |   TGA 05-2017

Neue Lüftungsregeln für gewerbliche Küchen

Mit VDI 2052 Blatt 1 hat der Fachbereich TGA der VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik (GBG) seine Hinweise zur Luftbehandlung und zur Dimensionierung und zum Aufbau von RLT-Anlagen für gewerbliche Küchen und zugehörige Räumen, in denen Speisen zubereitet, ausgegeben und... mehr
Planungswerkzeug Thermasim   |   TGA 03-2017

Trinkwassererwärmer: Größe ist nicht alles!

Trinkwassererwärmer werden oft als Anhängsel der Heizungsplanung behandelt. Während Heizlast und Rohrnetz aufwendig berechnet werden, kann es bei Trinkwassererwärmung nicht schnell genug gehen. Eine falsche Auslegung erhöht jedoch den Energieverbrauch signifikant und kann bisweilen sogar zu... mehr
Gebäudeenergiegesetz (GEG)   |   Aktuelle Meldungen - 25.01.2017

Anhörung zum GEG-Referentenentwurf eingeleitet

BMWi und BMUB haben am 23. Januar 2017 mit der Versendung ihres Referentenentwurfs die Anhörung von Ländern und Verbänden für das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG) eingeleitet. Eine Anhörungsfrist von wenigen Tagen zeigt an, unter welchem Termindruck die Zusammenführung von EnEG, EnEV und... mehr
Raumlufttechnik   |   TGA-Newsletter 01-2017 | 11.01.2017 (2.KW)

VDI-Empfehlung für neue Filterklassen

Die Prüfnorm ISO 16890 „Luftfilter für die allgemeine Raumlufttechnik“ (Teile 1 bis 4) zur Filterprüfung und -bewertung hat Ende 2016 die bisher gültige EN 779 mit einer Übergangsfrist von 18 Monaten ersetzt. Damit Anwender von Luftfiltern beim Bestellen von Ersatzfiltern wissen, welche... mehr
VDI 4645 (Entwurf)   |   TGA 01-2017

Richtlinie zur Planung von Wärmepumpen

Es ist schon bemerkenswert: Seit mehreren Jahren hat die Wärmepumpe in der Energiegesetzgebung, in Förderprogrammen und bei den Energiewendezielen eine hervorgehobene Stellung. Doch eine Richtlinie zur Planung und Dimensionierung von Wärmepumpenanlagen gab es bisher nicht. Erst kürzlich hat der... mehr
Ausfüllen des Energieausweises (Seiten 1 und 2) nach dem Modellgebäudeverfahren für nicht gekühlte Wohngebäude.
EnEV   |   TGA-Newsletter 21-2016 | 10.11.2016 (45.KW)

Bekanntmachung der EnEV easy

Sechs Jahre nach der Idee und fast drei Jahre nach der Veröffentlichung der rechtlichen Rahmenbedingungen in der EnEV 2013/14 ist am 8. November 2016 die „EnEV easy“ bekanntgemacht worden.

mehr
FGK   |   TGA 09-2016

„Dichte Luftleitungen per Gesetz“

Die Arbeitsgruppe „Luftleitungen“ des Fachverbands Gebäude-Klima (FGK) fordert, die Dichtheit von Luftleitungen im deutschen Ordnungsrecht zu verankern. Das geplante Zusammenführungsgesetz von Energieeinsparverordnung (EnEV), Energieeinspargesetz (EnEG) und... mehr
Förderprogramme   |   TGA 09-2016

Paralleles Ordnungsrecht

» Die Verantwortung für energiesparendes Bauen und Sanieren wird heute mehr von Förderprogrammen als vom Ordnungsrecht getragen. Das hat zu Gewöhnungseffekten geführt: Die Bürger wollen noch mehr Freiheiten und noch mehr Geld. «

mehr
DIN EN 14 511 (Entwurf)   |   TGA 03-2016

Überarbeitungsentwurf nach nur zwei Jahren

Nachdem im Dezember 2013 die Norm DIN EN 14 511 [1] für Luftkonditionierer, Flüssigkeitskühlsätze und Wärmepumpen für die Raumbeheizung und -kühlung mit elektrisch angetriebenen Verdichtern mit vier Teilen erschienen ist, wurde bereits im Dezember 2015 ein überarbeiteter Entwurf mit einer... mehr

1 Gewerbliche Wärmelieferung kann dazu beitragen, dass ineffiziente Wärmeerzeuger schneller modernisiert werden. Knackpunkt dabei ist, welchen Jahresnutzungsgrad der alte Heizkessel hatte und wi
Jahresnutzungsgrad von Wärmeerzeugern   |   TGA 03-2016

Vor der Wärmelieferung: Schätzen oder messen?

Zwei Studien für die Bestimmung des Jahresnutzungsgrad von Wärmeerzeugern bei der Umstellung auf Wärmelieferung kommen zu unterschiedlichen Ergebnissen. Eine transparente und für den Einzelfall gerechte Ermittlung ist nur mit unterjähriger Brennstoff- und Nutzwärmemengenmessung möglich.... mehr
Berlin   |   TGA-Newsletter 03-2016 | 11.02.2016 (6.KW)

Neue VOB Teil A und B bekannt gegeben

Das Bundesbauministerium hat am 19. Januar 2016 die vom Deutschen Vergabe- und Vertragsausschuss für Bauleistungen (DVA) erarbeiteten Abschnitte 1 bis 3 der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen Teil A (VOB/A) und die Änderungen der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen Teil B... mehr