TGA dossier: Wohnungslüftung

Hohe Dichtheitsanforderungen an neue und modernisierte Wohngebäude bedingen ein Lüftungskonzept, um bei allen Nutzungsbedingungen eine ausreichende Abführung von Lasten, insbesondere Feuchte und CO2, zu gewährleisten. Dazu existieren sehr unterschiedliche Systeme am Markt.

Erstellt von: ToR · Webcode: 729

Rundgang starten

Arbeitshilfe   |   TGA-Newsletter 07c-2019 | 11.07.2019

Neue Gerätesuche für Wohnungslüftungsgeräte

Das Europäische Testzentrum für Wohnungslüftungsgeräte (TZWL) hat in Kooperation mit der HEA und der EnergieAgentur.NRW eine neue vereinfachte Gerätesuche für Wohnungslüftungsgeräte veröffentlicht. Aktuell enthält sie 142 Geräte.

mehr
Die Fotoserie macht die Unterschiede bei der Erfassung des Wrasens (Dunst) in unterschiedlichen Betriebsstufen deutlich. (Fotoserie: Passivhaus Institut)
Wohnungslüftung   |   TGA-Newsletter 05a-2019 | 09.05.2019

Studie: Dunstabzug in energieeffizienten Gebäuden

Das Passivhaus Institut hat bei einer neuen Studie den Fokus auf Systeme für den Dunstabzug gelegt. Aus dem Forschungsbericht geht auch ein Leitfaden für Dunstabzugshauben in Passivhäusern hervor, der die wichtigsten Grundlagen für das passende System sowie dessen Dimensionierung enthält.

mehr
DIN 18 017-3 und DIN 1946-6   |   TGA 05-2019

Normenentwürfe für die Wohnungslüftung

Die für die Lüftung von Wohnungen maßgebenden Normen DIN 18 017-3 und DIN 1946-6 werden zurzeit überarbeitet, entsprechende Entwürfe liegen vor. Sie sollen insbesondere eine Anpassung an den Stand der Technik gewährleisten.

mehr
Neue DIN 1946-6: Kommentar zur Volumenstromauslegung   |   TGA 03-2019

Eine Norm, die das Planen erschwert

In diesem Beitrag wird gezeigt, dass die Auslegung der Volumenströme gemäß Neuausgabe der Norm DIN 1946-6 [1] nicht garantiert, dass eine einwandfreie Raumluftqualität in allen Räumen unter üblichen Nutzungsbedingungen gegeben ist. Es werden die Konsequenzen aufgezeigt, die sich daraus... mehr
1 Funktion und Betriebsweise von paarweise betriebenen Push-Pull-Geräten.
Dezentrale Wohnungslüftung   |   TGA 02-2019

Push-Pull-Prinzip: Ist das nachhaltig?

Werden aktuelle Baustandards sorgfältig beachtet, sind lüftungstechnische Maßnahmen zur Vermeidung von Feuchteschäden dringend geboten. In den letzten Jahren werden dafür, insbesondere in Deutschland, zunehmend „Push-Pull-Geräte“ eingesetzt, obwohl eine kritische Bewertung hinsichtlich ihrer... mehr
Push-Pull-Prinzip. (Quelle: Verband der Interessensgemeinschaft Dezentrale Wohnungslüftung)
Raumlufttechnik   |   TGA-Newsletter 10c-2018 | 25.10.2018

Dezentrale Wohnraumlüftung hat hohe Lüftungseffizienz

Galten zentrale Lüftungsanlagen bis vor kurzem noch als das Nonplusultra in der Wohnraumlüftung, sind nun dezentrale Lösungen mit enormen Absatzsteigerungen auf dem Vormarsch. Diese Entwicklung dürfte sich fortsetzen, denn zwei Studien haben ein Vorurteil bezüglich der Push-Pull-Systeme klar... mehr

1 Luftführung bei alternierenden Lüftungsgeräten. Grün: Außenluft; Rot: Zuluft; Gelb: Abluft; Braun: Fortluft.
Empfehlungen für zukünftige normative Rahmenbedingungen   |   TGA 10-2018

Gesamtheitliche Bewertung alternierender Lüftungsgeräte

Mit einer hohen Nachfrage nach dezentralen, raumweisen Geräten zur Lüftung von Wohnräumen, üblicherweise als Pendellüfter, Push-Pull-Geräte oder alternierende Lüftungsgeräte bezeichnet, ergeben sich teilweise Diskrepanzen zwischen Planungspraxis und Normung. In einem Forschungsprojekt werden... mehr
Private und halböffentliche Schwimmbäder und Wellnessbereiche   |   TGA 10-2018

Planungshinweise für die Luftentfeuchtung

Viele private Hauseigentümer hegen den Wunsch nach einem eigenen Schwimmbad oder einem häuslichen Wellnessbereich, der sich in Sachen Wohlfühlfaktor und Ausstattung mit einem professionellen Ambiente messen kann. Auch in gehobenen Sport- und Fitnesscentern wird heutzutage verstärkt Wert auf... mehr

1 Neubau der Zahnarztpraxis von Alexander Matz in Oldenburg mit einem druckneutralen, dezentralen Lüftungssystem.
Dezentrale Lüftung für eine Zahnarztpraxis   |   TGA 08-2018

Frische Luft besonders leise

Im Vergleich zu Wohnungen sind in Arztpraxen höhere lüftungstechnische Anforderungen und dabei mindestens die Vorgaben der ArbStättV zu beachten. Besonders wichtig ist auch der innere Schallschutz, um die Privatsphäre der Patienten zu wahren. Ein ausgeführtes Projekt zeigt, dass sich auch mit... mehr
Zur Überarbeitung der DIN 18 017-3   |   TGA 06-2018

Entlüftung fensterloser Ablufträume hinterfragt

Bei der ventilatorgestützten Entlüftung von Ablufträumen (Bäder, WC) ohne Außenfenster wird in der Regel nach DIN 18 017-3 [1] geplant. Fensterlose Küchen sind hierin und im Folgenden ausgenommen. Die Norm befindet sich gegenwärtig in der Überarbeitung, was in diesem Beitrag zum Anlass... mehr
BEMdl: Bilanzierter energetischer Messstand dezentraler Lüftungsgeräte. (Quelle: Aereco)
Aereco   |   Aktuelle Meldungen - 26.05.2018

Neues Messverfahren für dezentrale Lüftungsgeräte

Aereco hat ein neues Messverfahren für dezentrale Wohnungslüftungsgeräte entwickelt. Bisher wurde der Luftvolumenstrom alternierender Geräte nicht im alternierenden Betrieb gemessen und dadurch zumeist deutlich überbewertet. Mit dem Messverfahren kann der reale Volumenstrom alternierender... mehr

1 Mehr als 1000 Teilnehmer aus 50 Ländern kamen zur 22. Internationalen Passivhaustagung und Fachausstellung nach München.
Internationale Passivhaustagung in München   |   TGA 05-2018

„Passivhaus ist Stand der Technik“

Mehr Erfahrungen bei der Planung, fallende Kosten für energieeffiziente Komponenten sowie der Verzicht auf konventionelle Heizsysteme und damit auch der Wegfall der vergleichsweise teuren Heizkostenabrechnung geben dem Passivhaus vor allem im Geschosswohnbau weiteren Auftrieb.... mehr
Recht   |   TGA-Newsletter 04a-2018 | 05.04.2018

Starke Zugluft im Passivhaus begründet Mietmangel

Das Amtsgericht Frankfurt am Main hat entschieden, dass kalte Zugluft in einem neu errichteten Passivhaus einen Mietmangel darstellt, welcher eine Minderung der Miete um 10 % rechtfertige.

mehr
1 Auf welche Art auch immer: Wohnräume müssen regelmäßig gelüftet werden. In neuen und sanierten Gebäuden sind fast immer lüftungstechnische Maßnahmen erforderlich, weil ein natürlicher Luftwechsel über Fugen kaum noch stattfindet.
DIN 1946-6 (Entwurf)   |   TGA 04-2018

Wohnungslüftung: Kritik unerwünscht?

In der TGA-Branche gehört die Wohnungslüftungs-Norm DIN 1946-6 in den letzten Jahren zu den meistzitierten Regelwerken. Allerdings gibt es seit dem Erscheinen im Jahr 2009 auch Kritik an den Berechnungsgrundlagen und starren Entscheidungen. Ob der vorgelegte Neuentwurf die Kritiker... mehr
4 Oliver Fiedel: Fachmännisch geplant und installiert arbeiten die Komfort-Lüftungssysteme von Zehnder nahezu lautlos und sorgen so für maximalen Wohnkomfort.
Oliver Fiedel über Komfort-Lüftung:   |   TGA 04-2018

„Richtig geplant immer ein Gewinn“

So wie jedes Gebäude individuell geplant werden muss, gibt es oft auch projektspezifische Aspekte, die im Lüftungskonzept zu berücksichtigen oder bei der Bauherrenberatung zu beantworten sind. Die TGA-Redaktion hat bei Oliver Fiedel, Produktmanager und Leiter Strategische Projekte der Zehnder... mehr

1 Der Gifhorner Neubau wurde im KfW-70-Standard errichtet.
Referenzprojekt Zehnder   |   TGA 04-2018

Wohnraumlüftung im Mehrparteienhaus

Welche Standards berücksichtigt eine Wohnungsbau-Genossenschaft, die ihren Mieter als Anteilseigner in besonderem Maße gerecht werden muss? Die Gifhorner Wohnungsbau-Genossenschaft eG realisierte kürzlich ein Mehrfamilienhaus in Massiv- und Holzbauweise mit KfW-70-Standard und wohnungsweisen... mehr
Laible Verlagsprojekte   |   TGA 03-2018

Lüftung in Kita und Schule

Das einmalig erscheinende Spezialmagazin „Lüftung in Kita und Schule“ richtet sich an alle, die bei Neubau und Sanierung von Bildungsbauten über die TGA entscheiden. Es beschäftigt sich mit den wichtigsten Aspekten der Belüftung von Bildungsbauten und möchte mit guten Argumenten für die... mehr

1 Damit Menschen und Gebäude jederzeit energiesparend durchatmen können, sind innovative Regelkonzepte erforderlich.
Wohnungslüftung: Die Zukunft schon heute geregelt   |   TGA 01-2018

Regelungstechnik für das atmende Haus

Jeder Leistungs- und Gefühlszustand des Menschen wirkt sich unwillkürlich auf die Atmung und ihre Regulierung aus. Je besser die Regelung einer Wohnungslüftung das menschliche Verhalten adaptiert, desto gesünder und angenehmer ist folglich das Leben in geschlossenen Räumen. Systemair bringt... mehr

1 Die Installation der Luftheizung Genius ist nahezu identisch zu der einer konventionellen zentralen Wohnungslüftung. Einzige Unterschiede: Die wärmeführenden Rohre sind etwas größer und müssen isoliert werden. Zusätzlich wird ein Kanal für die Sekundärluft verlegt.
Anlagenkonzept für zukunftsfähige Eigenheime   |   TGA 12-2017

Gute Luft zum Atmen, Heizen und Kühlen

Ein sinkender Bedarf an Energie, aber immer mehr und kompliziertere Technik um diesen zu decken – das wird sich kaum durchsetzen. Und es verschiebt sich die Gewichtung: Ohne maschinelle Lüftung lässt sich ein massentaugliches Niedrigstenergiegebäude schwerlich realisieren und die bisher... mehr
Pluggit setzt Wünsche der Wohnungswirtschaft um   |   TGA 12-2017

Wohnungslüftung ohne Eingriffsmöglichkeit

Der Schutz vor Feuchte und Schimmel ist ein Dauerthema in der Wohnungswirtschaft. Pluggit hat deshalb eine einfache, aber dennoch effiziente Wohnungs-lüftung für Wohnungen bis 80 m2 im Geschosswohnbau entwickelt, die der Nutzer nicht mehr abschalten kann. Regelgröße ist die Feuchte im... mehr
Wohnungslüftung   |   TGA 12-2017

Volumenströme nach Bedarf ermitteln!

Die für den Feuchteschutz und die Hygienelüftung erforderlichen Luftvolumenströme können nach DIN 1946-6 [1] berechnet werden. Die pauschale Ermittlung dieser Luftvolumenströme wird in diesem Beitrag hinterfragt und es werden Hinweise für eine bedarfsorientierte, projektbezogene... mehr

1 Menschen sind gerne an der „frischen Luft“ – verbringen aber die meiste Lebenszeit in Räumen. Lüftungsanlagen müssen deshalb nach Komfort- und Hygienekriterien geplant werden, um auch in Innenräumen Frischluft zu bieten.
Planungskriterien für die Wohnungslüftung   |   TGA 10-2017

Komfort kommt vor Energieeinsparung

Im Wohnungsneubau und nach einer energetischen Sanierung ist der Einbau einer Ventilator-gestützten Wohnungslüftung praktisch unumgänglich. In dichten Gebäudehüllen lässt sich der nach DIN 1946-6 geforderte Luftaustausch mit einer rein manuellen Fensterlüftung nicht sicherstellen.... mehr

1 Reihenhaus-Neubau mit dezentralen Lüftungslösungen.
Dezentrale Wohnungslüftung   |   TGA 09-2017

Nutzerunabhängig unter Schrägdächern lüften

Die Wohnungslüftung mit dezentralen Wärmerückgewinnungs-Systemen liegt mit hohen Zuwachsraten klar im Trend. Ursprünglich für die Renovierung im Geschosswohnungsbau entwickelt, spielen sie ihre Vorteile auch immer häufiger bei Neubauprojekten bis zum Einfamilienhaus aus. Ein Dachfensterlüfter... mehr
Wohnungslüftung nach DIN 1946-6   |   TGA 08-2017

Ist eine kontinuierliche Lüftung zum Feuchteschutz zielführend?

Die Luftvolumenströme aus lüftungstechnischen Maßnahmen müssen nach DIN 1946-6 [1] nutzerunabhängig dauernd sichergestellt sein. Das gilt auch für die Lüftung zum Feuchteschutz unabhängig von der Außenfeuchte und Anwesenheit der Nutzer. In diesem Beitrag soll untersucht werden, ob das... mehr
Baumarkt   |   TGA-Newsletter 07-2017 | 06.04.2017 (14.KW)

Wohnungslüftung: Dezentral bleibt Trend

Der Markt für kontrollierte Wohnraumlüftung in DACH befindet sich nach Jahren des Rückgangs wieder im Aufschwung. 8,0 % betrug 2016 das mengenmäßige Marktwachstum, in den kommenden Jahren wird ein Zuwachs von 6 % erwartet. Es wird vor allem im Segment der dezentralen Systeme mit... mehr

1 Heiko Braun: Der Markt für die komfortable Wohnraumlüftung wird weiter wachsen, aber langsamer.
Heiko Braun über Perspektiven der Wohnungslüftung   |   TGA 01-2017

„Zentrale Lösungen sind immer die beste Wahl“

Der Wohnungsbau boomt, die energetischen Anforderungen wurden gerade verschärft und doch hat sich das Wachstum der Wohnungslüftungs-Branche zuletzt verlangsamt. Über Gründe, Perspektiven und Entwicklungstendenzen der komfortablen Wohnraumlüftung sprachen wir mit Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Heiko... mehr
1 Starker Kondensatanfall auf der Innenseite eines älteren Fensters. Eine Fenstermodernisierung ohne Lüftungskonzept würde das Problem nur verlagern und durch eine bessere Abdichtung eventuell sogar verschärfen.
Wohnraumlüftung   |   TGA 12-2016

Lüftungskonzepte stets am Bedarf ausrichten

Aus energetischen Erwägungen müssen Wohngebäude laut Energieeinsparverordnung nahezu luftdicht sein. Für ein hygienisches Raumklima ohne Feuchteschäden sorgen dann beispielsweise Fensterlüfter und Abluftventilatoren. Diese sind aber wegen des nicht praxistauglichen Regelwerks häufig... mehr

1 Saubere, der Gesundheit zuträgliche Außenluft wird es in verkehrsreichen Gebieten auf abseh-bare Zeit nicht geben. Bei der Wohnungs-lüftung muss dies künftig stärker beachtet werden.
Problemfaktor schadstoffbelastete Außenluft   |   TGA 08-2016

Wohnungslüftung mit Autoabgasen?

Der VW-Abgas-Skandal hat die Schadstoffbelastung in verkehrsreichen Ge-bieten wieder verstärkt in das öffentliche Bewusstsein gerückt. Das Umweltbundesamt schätzt den Anteil der verkehrsnahen Messstationen mit Grenzwertüberschreitungen bei Stickstoffdioxid (NO2) im Jahr 2015 auf ca. 60 %... mehr

1 Luft-Erdwärmeübertrager: Außenluft wird durch ein gewöhnlich in 1,5 bis 3,0 m Tiefe verlegtes Rohrsystem geleitet und je nach Erdreichtemperatur und Jahreszeit erwärmt oder abgekühlt.
Nutzung der Erdwärme für Lüftungskonzepte   |   TGA 01-2016

Mit Luft-Erdwärmeübertragern mehr Energie- und Kosteneffizienz

Die Nachfrage nach Heiz- und Kühlenergie wächst europaweit. Bereits die Hälfte aller in Deutschland betriebenen Büro- und Verwaltungsgebäude ist klima-, kühl- oder lüftungstechnisch ausgestattet. Tendenz steigend. Um die Betriebskosten und den Primärenergieeinsatz möglichst klein zu halten,... mehr

1 Produktion von Gegenstrom-Wärmeübertragern aus PET bei Holmak HeatX in Staphorst, Niederlande.
Luft/Luft-Wärmeübertrager   |   TGA 12-2015

Aluminium oder Kunststoff?

Die Nachfrage nach Wohnungslüftungssystemen mit Wärmerückgewinnung wird weiterhin deutlich steigen. Die integrierten Luft/Luft-Wärmeübertrager arbeiten nach unterschiedlichen physikalischen Prinzipien und werden aus Aluminium, Kunststoff und auch Keramik gefertigt. Wärmeübertrager aus... mehr

1 Nahezu unsichtbarer Lüftungskomfort: Mit der bodenbündigen Design-Blende PluggLine Shadow wirkt der Luftdurchlass wie eine Schattenfuge und wird kaum als technisches Bauelement wahrgenommen. D
Pluggit-Planergespräch   |   TGA 08-2014

Wohnungslüftung muss integral geplant werden

Der Einbau von Lüftungsanlagen zählt heute im Neubau nahezu zum Standard. Auch in der Bestandssanierung kommen maschinelle Lüftungskonzepte immer häufiger zum Einsatz. Über Trends, die Einsatzmöglichkeiten und architektonische Fragen sprach die TGA-Redaktion mit Thomas Goldschmidt,... mehr
(c) FGK
ARBEITSHILFE   |   TGA-Newsletter 11-2014 | 18.07.2014 (29.KW)

FGK-AirPlan: Lüftungskonzept-Software

Der Fachverband Gebäude-Klima (FGK) stellt eine kostenlose Software für die Erstellung eines Lüftungskonzepts nach DIN 1946-6 zur Verfügung. FGK-AirPlan ermöglicht den Nachweis des nutzerunabhängigen Mindestluftwechsels und die Auslegung des Luftvolumenstroms für jeden Raum, wenn eine... mehr
 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken